Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum Umweltschutz: Sache der anderen, von Fritz Winter

Regensburg (ots) - Das ist wieder eine dieser völlig sinn- und zweckfreien Umfragen, deren Erkenntnisgewinn gegen Null geht: Natürlich sind die Deutschen für naturnahe Wälder, unberührte Flussauen, gentechnikfreie Pflanzen, nette Häschen und Rehlein in frischer, klarer, würziger Morgenluft. Soweit die Theorie. Wenn es aber darum geht, selbst etwas für eine saubere Natur zu tun, dann herrscht das große Schulterzucken. Bäume und Sträucher als Deckung für das Wild pflanzen - das sollen mal die anderen tun. Rücksicht auf die Setz- und Ruhezeiten der Wildtiere nehmen - das verdirbt mir doch den Spaß am Geocaching. Still die Wildnis am Bergbach genießen - da ist das Downhill-Biking doch viel geiler. Und statt ein lauschiges Picknick im Grünen zu machen, wirft man lieber die McDonald's-Schachtel aus dem Autofenster. Wenn man aus der Umfrage überhaupt eine Lehre ziehen kann, dann die, dass eine intakte Umwelt noch immer für zu viele Deutsche keine persönliche Herzensangelegenheit, sondern Sache der anderen ist. Das ist bitter - aber wahr.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: