Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur DFB-Nationalmannschaft: Ratlos von Heinz Gläser

Regensburg (ots) - Viele Akteure mit Talent im Übermaß, dazu ein beneidenswerter Bundestrainer, der die Qual der Wahl hat: Lange Zeit redete sich Fußball-Deutschland ein, mit der Generation Götze & Co. im sportlichen Schlaraffenland zu leben. Aktuell wird jedoch Magerkost gereicht. Joachim Löws donnernder Weckruf am Montag in Stuttgart war noch gar nicht richtig verhallt, da wies das Team gegen Chile nach, dass der Bundestrainer nicht zu Unrecht die Erwartungen dämpft. Statt in Alternativen zu schwelgen, stellt sich die Mannschaft für Brasilien fast von selbst auf. Wer beim FC Bayern spielt, einen deutschen Pass hat und nicht bei drei auf dem Baum ist, gilt als gesetzt. Die Achse Neuer, Boateng, Lahm, Schweinsteiger, Kroos, Müller und Götze bedarf einer Ergänzung, und genau daran hapert es. Özil gönnt seinem Talent eine Pause, Klose spürt die Last der Jahre, Khedira ringt um Genesung. Ganz zu schweigen von den Außenpositionen. Wer mit Großkreutz und Schmelzer Weltmeister werden will, der weiß das Wort Gottvertrauen richtig einzuordnen. Der Bundestrainer muss ähnlich wie 2010 schnell Lösungen finden. In Südafrika gelang ihm dies. Diesmal wirkt er ratlos. Vier Neulinge einzuladen und nur einem ein paar Minuten Einsatzzeit zu gewähren, zeugt von Aktionismus. Am besten, Löw begreift seine wahrscheinlich letzte Titelmission als Chance. Er kann in Brasilien das Image des Schönwetter-Bundestrainers abstreifen, den bei Turnieren regelmäßig in der entscheidenden Phase das Glück verlässt.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: