Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Syrien-Gesprächen

Regensburg (ots) - von Christian Kucznierz, MZ

In Syrien gibt es schon lange keine Unterscheidung zwischen gut und böse mehr. Es wird auch keine Sieger im blutigen Bürgerkrieg geben, dafür aber gibt es bereits Millionen von Verlierern: die Zivilbevölkerung, die Männer, Frauen und Kinder, die im Land auf der Flucht sind, oder die in den Flüchtlingslagern der Nachbarländer darauf warten, eines Tages wieder nach Hause zurückkehren zu können. Ihnen schulden alle Beteiligten an der Syrienkonferenz schnelle Entscheidungen. Die Einigung, dass Frauen und Kinder die Altstadt der umkämpften Stadt Homs verlassen können, macht daher Mut. Denn klar ist: Einen Frieden wird es noch lange nicht geben. Aber bis es so weit ist, müssen die Konfliktparteien den Menschen in allen umkämpften Gebieten den Zugang zu Hilfsgütern gewähren. Unlängst gab es Berichte über Lebensmittelfallen, die eingesetzt worden sein sollen, um Menschen ins Visier von Scharfschützen zu locken. So etwas ist pervers.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: