Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar: Wann stirbt der erste?

Regensburg (ots) - Seit 2010 steigt die Zahl jener, die dem Methamphetamin verfallen sind, drastisch. Und die Konsumenten werden immer jünger. Schrille Alarmzeichen, die die Politik bisher ignoriert. Bis zu diesem Jahr war dies wegen der Nähe zu den Giftküchen in Nordwestböhmen ein mehr oder weniger oberfränkisches Problem. Die Zahlen der "Crystal-Speed"-Aufgriffe für die Oberpfalz in diesem Jahr lassen aber selbst den hartgesottenen Fahndern vom Zoll die Haare zu Berge stehen. Bislang hat niemand den Produzenten und Dealern, die das aggressive Rauschgift in Nachfolge deutscher Tablettenproduktion in Tschechien fabrizieren, das Handwerk gelegt. Und das Berliner Innenministerium zeigt mit einer fast satirisch klingenden Antwort auf die Sorgen regionaler Politiker erneut, dass es ein schwerwiegendes Problem auf die leichte Schulter nimmt. Wenn das so weitergeht, ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann der erste "Crystal"-Tote in Ostbayern zu beklagen ist. Dass die Politik vorher zur Vernunft kommt, muss man bezweifeln.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: