BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

"Big Data" in Augsburg - Beratung in Hof
BLM unterstützt Medienkompetenztage Bayern vom 29. September bis 1. Oktober

München (ots) - Mit sechs Elternabenden zur Medienerziehung, einem Infostand auf der Oberfrankenausstellung in Hof, dem Fachforum "Münchner Jugendschutzrunde" sowie einer öffentlichen Diskussion zu "Big Data" bei den 12. Augsburger Mediengesprächen engagieren sich die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und die Stiftung Medienpädagogik Bayern im Rahmen der "Medienkompetenztage Bayern".

Vom 29. September bis zum 1. Oktober 2014 finden unter dem Dach der Medienkompetenztage landesweit rund 70 Einzelveranstaltungen für Schüler, Lehrer und alle Interessierten rund um das Thema Internet und soziale Medien statt. Das Bayerische Wirtschaftsministerium will damit mehr Aufmerksamkeit für die Medienkompetenz-Förderprojekte in Bayern schaffen. Die BLM und die von ihr getragene Stiftung Medienpädagogik Bayern sind an verschiedenen Fachveranstaltungen beteiligt, laden aber auch die breite Öffentlichkeit zum Dialog in Augsburg und Hof ein.

So werden am 30. September an sechs Schulen (von Grundschulen bis zu Gymnasien) in und um Hof Elternabende zur Medienerziehung stattfinden, die das Referentennetzwerk der Stiftung Medienpädagogik Bayern organisiert. Die Themenschwerpunkte sind den Altersstufen der Kinder angepasst und setzen sich mit den Medienwelten der Sechs- bis Zehnjährigen und der 10- bis 14-Jährigen auseinander (Näheres unter www.stmwi.bayern.de). Wer darüber hinaus noch "Beratungsbedarf" hat, kann sich am Mittwoch, 1. Oktober, von 9.00 - 18.00 Uhr auf der Oberfrankenausstellung in Hof am BLM-Stand über Fragen rund um die digitale Medienlandschaft und die Medienkompetenzaktivitäten der BLM informieren (am Stand von Oberfranken TV in der Halle 1).

Am 30. September findet auch die "Münchner Jugendschutzrunde" statt: Ein Fachforum von Medienaufsicht, Jugendschutzbeauftragten von TV-Sendern und Internet-Anbietern sowie Jugendschutz-Sachverständigen aus den Jugendämtern und dem Bayerischen Sozialministerium zum Austausch über aktuelle Fragen aus Jugendmedienschutz und Medienpädagogik.

Am 1. Oktober laden die BLM und die Augsburger Medienunternehmen ab 18.30 Uhr zu den 12. Augsburger Mediengesprächen ins Rathaus ein. Das Thema: "Big Data Revolution - Wie verändern die Daten unser Leben?" Big Data steht als Schlagwort für die Möglichkeit von Unter¬nehmen und Institutionen nahezu unbegrenzt Daten zu sammeln und für ihre Zwecke auszuwerten. Das Podium beschäftigt sich mit den Fragen, welche Chancen und Risiken mit der Datenflut verbunden sind und was Big Data für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik bedeutet. Karten zum Preis von sechs Euro gibt es beim AZ-Kartenservice und allen eventim-Vorverkaufsstellen (www.eventim.de).

Sorgsam mit der Preisgabe seiner Daten umzugehen, um den "Datenkraken" nicht zu viel Futter zu geben, dazu gehört auch Medienkompetenz. Denn Internet und soziale Medien bieten ungeahnte Dialogmöglichkeiten, aber auch einige Fallen, insbesondere für Kinder und Jugendliche. BLM-Präsident Siegfried Schneider betont deshalb: "In der heutigen Zeit, in der ein Smartphone bereits für viele Kinder und Jugendliche einfach dazugehört, müssen Eltern die schnelllebigen Medienwelten ihrer Kinder verstehen und auch in diesem Bereich Erziehungsverantwortung übernehmen."

Pressekontakt:

Bettina Pregel
Stellv. Pressesprecherin
Tel. (089) 63808-318
bettina.pregel@blm.de

Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Das könnte Sie auch interessieren: