Hotels.com, L.P.

Single Bells
Deutsche Singles flüchten vor Weihnachtsbesinnlichkeit

Berlin (ots) - Wenn es Winter wird in Deutschland und die Temperaturen die Minusgrenze erreichen, nähert sich unaufhaltsam die für Singles schlimmste Zeit des Jahres: Weihnachten. Nicht genug, dass immer und überall angeblich besinnliche Weihnachtslieder aus den Lautsprechern dröhnen, dem Alleinstehenden wird sein Schicksal durch Pärchen mit Paarhandschuhen und Liebesschwüren auf Lebkuchenherzen omnipräsent vor Augen geführt. Kein Wunder, dass 27 Prozent der Singles die Flucht vor heimischer Gefühlsduselei antreten und mit dem Weihnachtstreiben möglichst wenig zu tun haben möchten. Dies ergab eine aktuelle Umfrage von Hotels.com unter mehr als 2.500 Nutzern des kostenlosen Flirtportals myFlirt.de .

Weihnachtspalme schlägt Weihnachtsbaum

Zugegeben, das Gros der Singles (69 Prozent) verbringt die Festtage im Kreise von Familien und Freunden. Für mehr als jeden Vierten aber steht die traute Familienidylle nicht auf dem Wunschzettel. Drei Prozent der Befragten können mit Weihnachten gar nichts anfangen und ignorieren die Feiertage einfach, während für zehn Prozent das schönste an Heiligabend ist, allein zu Hause zu sein und tun und lassen zu können, was man möchte.

14 Prozent der einsamen Herzen begeben sich abseits der Heimat ins Weihnachts-Exil. Am liebsten reist der Single möglichst weit weg von weißer Weihnacht, Tannenbaum und einheizendem Glühwein. 35 Prozent wünschen sich im Winter Entspannung bei Sonne, Strand und Meer. Unabhängig von der Urlaubsdestination buchen Singles für ihren Weihnachstrip bevorzugt ein Spa-Hotel (37 Prozent). Denn bei Massagen und Gesichtsbehandlungen gönnt sich der Solist gerne eine Auszeit. Hier lässt es sich im Übrigen auch gut flirten. Vor allem Männern "auf der Suche" sind Spa-Hotels zu empfehlen, denn bei den weiblichen Singles ist dieser Hoteltyp mit Abstand der Begehrteste (43 Prozent).

Mit Kurztrip-Romantik gegen den Single-Blues

Dass der Wunsch nach einer Partnerschaft und der gefürchtete Single-Blues in der Weihnachtszeit besonders ausgeprägt sind, ist wenig überraschend. Erstaunlich ist allerdings das Mittel, das viele Singles dagegen wählen: ein Romantiktrip. Ein Candle Light-Dinner im Schnee oder ein Spaziergang durch eine verträumte Winterlandschaft: 26 Prozent der Befragten möchten trotz Single-Dasein nicht auf solche Emotionen verzichten. Wer schon im Alltag keine sentimentale Partnerschaft lebt, der will wenigstens während der Feiertage romantisches Flair um sich haben. Deshalb sind Romantikhotels bei 20 Prozent der Alleinreisenden die erste Wahl für die Weihnachtsreise.

Singles feiern bescheiden

Platz drei der Single-Weihnachtsflucht-Hotels belegt das Landhotel (18 Prozent), noch vor der Luxusvariante (zwölf Prozent). Der Single verbringt sein Weihnachtsfest lieber ohne blinkende Lichter in Fußgängerzonen und Schaufenstern oder Weihnachtsmänner im Vorgarten am Rande der Zivilisation, als in prunkvollem Luxus. Wenig gefragt sind, wenig überraschend, Familienhotels (sieben Prozent).

Pressekontakt:

Yvonne Bonanati 				
Pressebüro Hotels.com D/A/CH
public link GmbH
Tel.: +49 (0)30 - 44 31 88 25
E-Mail: presse@hotels.com
Original-Content von: Hotels.com, L.P., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: