NORMA

Fischkauf bei NORMA: Höchste Qualität - transparent und nachhaltig

Nürnberg (ots) - NORMA ist sich der Verantwortung gegenüber der Meeresumwelt und seinen Kunden bewusst und setzt für das Fischsortiment konsequent eine nachhaltige Einkaufspolitik um.

Die Eigenmarke "Fjordkrone" steht zukünftig für Fisch und Meeresfrüchte aus nachhaltiger Fischerei und Aquakultur. Dies wird mit dem Logo der "transparenten Fischerei" ausgezeichnet.

NORMA fördert aktiv die Verbesserung der Fangmethoden, es werden z.B. Riesengarnelen bei NORMA ausschließlich aus dem Fang mit Wurfnetzen statt Schleppnetzen bezogen. NORMA unterstützt die Suche nach neuen und ungefährdeten Fischen aus nicht überfischten Fanggebieten, d.h. die Lieferanten sind aufgefordert Alternativen anzubieten. Daraus resultiert, dass die Fischstäbchen von Alaska Seelachs (Theragra chalcogramma) auf Pangasius (Pangasius spp.) aus Fischzucht umgestellt wurden. Aal (Anguilla anguilla), Scholle (Pleuronectes platessa), Seeteufel (Lophius piscatorius), Dornhai (Squalus ascanthias) und zukünftig Rotbarsch (Sebastes spp.) und Heilbutt (Hippoglossus hippoglossus) werden bei NORMA nicht mehr angeboten, da diese Fische aktuell nicht mit den Nachhaltigkeitskriterien der NORMA einhergehen.

Für die NORMA-Kunden ist es genauso leicht, Fisch und Meeresfrüchte aus nachhaltiger Fischerei und Aquakultur in der Filiale zu erkennen, da seit Ende November die Preisschilder der o.g. Artikel in allen NORMA-Filialen in Deutschland und Österreich mit dem dunkelblauen Logo der transparenten Fischerei gekennzeichnet sind.

Über einen individuellen Rückverfolgungscode der neu designten Verpackungen, erhalten NORMA-Kunden ab Februar 2010 auf der neuen Internetseite www.fjordkrone.de oder unter www.norma-online.de, die wichtigsten Informationen zum gekauften Fisch. Dazu zählen unter anderem "Wann" und "Wo" der Fisch gefangen wurde. Weiterhin werden dem Kunden auch spezifische Hintergrundinformationen zum gekauften Fisch vermittelt.

"Wir tun, wovon andere nur reden", so ein Sprecher der Geschäftsleitung mit Blick auf angekündigte Aktionen anderer Unternehmen bezüglich Nachhaltigkeit und Transparenz. "Dieses Engagement von NORMA ist keine PR-Aktion, sondern soll den Kunden das Gefühl geben, dass bei NORMA gekaufter Fisch guten Gewissens gegessen werden kann."

Dieses hohe Maß an Verantwortung für die Umwelt und das Engagement von NORMA für transparente Fischerei wurde bereits mehrfach von Greenpeace ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb GmbH & Co. KG
Leiterin Werbung und Kommunikation
Hansastraße 20
D-90766 Fürth
0911/9739432
k.heck@norma-online.de

Original-Content von: NORMA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NORMA

Das könnte Sie auch interessieren: