Haufe Akademie

Brennpunkt E-Bilanz
Neue Tagung der Haufe Akademie zeigt, wie die Umstellung gelingt

Freiburg (ots) - Das Thema "E-Bilanz" schlägt hohe Wellen: Unabhängig von Größe und Rechtsform müssen zukünftig bilanzierende Unternehmen ihre Jahresabschlüsse an die Finanzverwaltung elektronisch übermitteln. Welche Auswirkungen die papierlose Bilanz in Buchhaltung, Rechnungswesen und IT mit sich bringt und worauf sich die Verantwortlichen in den Unternehmen und der Verwaltung einzustellen haben, zeigt die "Sondertagung: Brennpunkt E-Bilanz" der Haufe Akademie.

Auf der eintägigen Tagung erhalten Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen, Steuern, Finanzen, Bilanzierung und Controlling ebenso wie Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer einen Überblick über Ziel und Zweck der E-Bilanz. Das Referententeam, bestehend aus Prof. Dr. Lutz Richter (Inhaber der Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Unternehmensrechnung, Universität Trier) und seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Dipl.-Kffr. Magdalena Kruczynski, informiert über die Hintergründe der Einführung der E-Bilanz, über gesetzliche Grundlagen der Übermittlung sowie über Ausnahmen von der elektronischen Übermittlungspflicht und den Anwendungszeitpunkt der E-Bilanz. Welche Vorteile der Übermittlungsstandard XBRL sowie die ELSTER-Clientsoftware "ERiC" der Finanzverwaltung mit sich bringt, wird ebenso beleuchtet wie der amtlich vorgeschriebene Datensatz der Taxonomie Steuer.

Weitere Schwerpunkte der Tagung ergeben sich durch die Anforderungen, die die Finanzverwaltung an den Datensatz stellt. Die Teilnehmer erfahren, worauf bei der Grundstruktur zu achten ist, welche Bestandteile der Datensatz umfassen muss und welche Positionseigenschaften zu berücksichtigen sind.

Schließlich nimmt das Referententeam die konkreten Schritte zur Vorbereitung und Umstellung in den Unternehmen unter die Lupe. Dabei stehen die Befüllung von Mussfeldern und freiwillig zu übermittelnden Positionen, die Auswirkungen auf Kontenrahmen und Nebenbuchhaltungssysteme, die Überleitungsrechnung von der Handels- auf die Steuerbilanz und die Auswirkungen für Kapital- und Personengesellschaften im Zentrum.

Nach diesem Überblick über die organisatorischen und technischen Änderungen rundet ein abschließender Blick auf interne und externe Prozessänderungen sowie auf Möglichkeiten des Bürokratieabbaus die Tagung ab. Von besonderem Nutzen für die Teilnehmer ist außerdem die Möglichkeit, unternehmensspezifische Fragen unter Angabe des gebuchten Veranstaltungstermins an e-bilanz@haufe-akademie.de zu richten - die Fragen werden dann am jeweiligen Tagungstermin besprochen.

Weitere Informationen unter: www.haufe-akademie.de/5820

Pressekontakt:

Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Public Relations
Kerstin Schreck
Tel. +49 761 898-4542
Mobil +49 151-14776399
Fax +49 761 898-994542
E-Mail: presse@haufe-akademie.de

Pressecenter der Haufe Akademie unter:
http://www.haufe-akademie.de/presse

Infos, News und Ihre Meinung: Vernetzen Sie sich mit uns auf
http://www.facebook.com/HaufeAkademie
Original-Content von: Haufe Akademie, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: