BAUER Aktiengesellschaft

EANS-News: BAUER Aktiengesellschaft
Bauer übertrifft Ziele und liefert für 2008 Rekordjahr ab

. Gesamtkonzernleistung wächst um 26,4 Prozent auf 1,53 Mrd. Euro . Nachsteuerergebnis steigt um 44,5 Prozent auf 107,5 Mio. Euro . Ausblick für 2009 zuversichtlich: Gesamtkonzernleistung von 1,4 Mrd. Euro und Nachsteuerergebnis auf Niveau von 2007 geplant

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Unternehmen

Schrobenhausen/München, 21. April 2009 - (euro adhoc) - Die Bau- und Maschinenbau-Gruppe BAUER Aktiengesellschaft verzeichnet für 2008 ein Rekordjahr. Trotz des weltweiten Wirtschaftseinbruchs im zweiten Halbjahr liefen die Geschäfte bis zum Jahresende auf gleichmäßig hohem Niveau, so dass die im August angehobenen Wachstumsziele übertroffen werden konnten. Dabei erweisen sich die globale Präsenz sowie das Zusammenspiel zukunftsgerichteter Geschäftsfelder als stabilisierende Faktoren, die die Unternehmensgruppe zuversichtlich in die Zukunft blicken lassen.

Steigerung von Leistung und Ergebnis auf hohem Niveau Im Berichtsjahr gelang es Bauer, die Gesamtkonzernleistung um 26,4 Prozent auf 1,53 Mrd. Euro zu steigern. Die Profitabilität erhöhte sich infolge der niedrigen Steuerquote überproportional. Mit einem Plus von 44,5 Prozent auf 107,5 Mio. Euro übertraf Bauer die zur Jahresmitte angehobene Prognose für das Nachsteuerergebnis. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs um 27,1 Prozent auf 167,5 Mio. Euro. Auf dieser Basis schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine konstante Dividende von 1,00 Euro je Aktie vor. Das entspricht einer Ausschüttungssumme von 17,1 Mio. Euro.

2008 beschäftigte Bauer weltweit im Jahresdurchschnitt 8.674 Mitarbeiter - knapp ein Viertel mehr als im Vorjahr.

Alle drei Segmente - Bau, Maschinen und Resources - konnten ihr Geschäft positiv weiter entwickeln und trugen zum Wachstum der Unternehmensgruppe bei.

Bau: Impulse durch große Infrastrukturprojekte im Ausland Die relativ beste Entwicklung verzeichnete das Segment Bau. Dort lag die Konzernleistung mit 700,9 Mio. Euro um 31,8 Prozent über dem Vorjahr. Das operative Segmentergebnis legte um 86,4 Prozent auf 46,3 Mio. Euro zu.

Erhebliche Impulse dazu leisteten etliche große Projekte in den Bereichen Infrastrukturbau, innerstädtische Bauten sowie Großkraftwerke und U-Bahnen. Während das Auslandsgeschäft den positiven Trend der vergangenen Jahre unvermindert fortsetzte, gelang es im Inlandsgeschäft nach langjähriger deutscher Baukrise, die Leistung leicht zu steigern und ein positives operatives Ergebnis zu erzielen.

Maschinenbau: Kapazitäten erweitert und innovative Geräte entwickelt Der Bereich Maschinenbau konnte die Konzernleistung gegenüber dem Vorjahr um 21,3 Prozent auf 780,1 Mio. Euro steigern. Das operative Segmentergebnis erhöhte sich um 11,7 Prozent auf 118,3 Mio. Euro.

Auf die große Nachfrage, hervorgerufen durch den Bauboom der vergangenen Jahre, antwortete Bauer mit einer Erweiterung der Produktionskapazitäten. Das umfangreichste Investitionsprogramm der Firmengeschichte wurde zum Jahresende 2008 bereits in vielen Bereichen abgeschlossen. Die Werke befinden sich durchweg auf einem hochmodernen Niveau und sind in der Lage, die Investitionskosten durch Produktivitätssteigerung zu kompensieren.

Innovationskraft stellt Bauer in diesen Tagen auf der Hausausstellung unter Beweis. Das Unternehmen präsentiert am Hauptsitz in Schrobenhausen unter anderem ein großes Trägergerät für Spezialtiefbautechniken. Der Rohbau der neu entwickelten Tiefbohranlage wird den Kunden erstmalig vorgestellt.

Resources: ausgerichtet auf die Zukunftsmärkte Umwelt und Rohstoffe Das Segment Resources bündelt Dienstleistungen in den Bereichen Materials (Materialien zum Einsatz in Bohrungen für Wassergewinnung und Geothermie), Environment (Reinigung von Boden und Grundwasser, sowie von Wässern anderer Art) und Mining (Leistungen für die Rohstoffgewinnung und für Geothermie). Der Geschäftsbereich befindet sich noch im Aufbau und vollendete 2008 sein erstes volles Geschäftsjahr.

Bei der Konzernleistung verzeichnete er ein Wachstum von 20,6 Prozent auf 135,1 Mio. Euro. Das operative Segmentergebnis betrug 4,0 Mio. Euro gegenüber 0,3 Mio. Euro im Vorjahr.

Im Berichtsjahr gewann der Geschäftsbereich einen Großauftrag mit einem Volumen von rund 80 Mio. Euro im Oman, der das Zukunftspotential aufzeigt: In Zusammenarbeit mit einer lokalen Firma baut Bauer dort in den kommenden beiden Jahren eine Aufbereitungsanlage für Prozesswasser aus der Ölförderung auf und wird diese dann über einen Zeitraum von 20 Jahren betreiben.

Auftragsbestand und Ausblick Der Auftragsbestand der Unternehmensgruppe erhöhte sich zum Jahresende 2008 auf 671,6 Mio. Euro und lag damit 8,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitpunkts. Mitte 2008 hatte der Auftragsbestand eine Höhe von mehr als 800 Mio. Euro erreicht, ist jedoch in der zweiten Jahreshälfte um etwa 130 Mio. Euro abgeschmolzen. "Diese Entwicklung ist nur zum Teil der aufkommenden Wirtschaftskrise geschuldet", so der Vorstandsvorsitzende Prof. Thomas Bauer. "Analysiert man den Rückgang des Auftragsbestands differenziert, so hängt er neben den Folgen der Krise mit ganz normalen Schwankungen im operativen Geschäft zusammen: Im Spezialtiefbau mit dem Fertigstellungsgrad von Großprojekten und im Maschinenbau mit einem veränderten Bestellverhalten aufgrund kürzerer Lieferzeiten."

Die ersten Monate des Jahres 2009 stimmen Prof. Thomas Bauer zuversichtlich: "Zwar kann sich Bauer nicht grundsätzlich vom allgemein negativen Trend der Weltwirtschaft abkoppeln. Dank unserer globalen Präsenz und dreier zukunftsweisender Geschäftsfelder sind wir jedoch gut aufgestellt, Chancen zu nutzen und die Herausforderungen zu bestehen. Insbesondere werden wir von Konjunkturprogrammen profitieren, die auf Bauvorhaben in der Infrastruktur abzielen."

Aus heutiger Sicht erwartet die Unternehmensgruppe für 2009 eine reduzierte Gesamtkonzernleistung von rund 1,4 Mrd. Euro. Das Ergebnis nach Steuern soll das Niveau des Jahres 2007 - damals 74 Mio. Euro - erreichen.

Den vollständigen Geschäftsbericht mit einer differenzierten Analyse der weltweiten Märkte finden Sie im Internet unter http://www.bauer.de.

Über Bauer Bauer ist Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Der Konzern ist mit seinen Leistungen und Produkten auf den weltweiten Märkten vertreten. Infolge der globalen Präsenz ist Bauer in hohem Maße von konjunkturellen Schwankungen unabhängig.

Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei Geschäftsbereiche aufgeteilt: Bau, Maschinen und Resources. Das Segment Bau umfasst Spezialtiefbauleistungen für Gründungen und Baugruben in aller Welt und deren Projektentwicklung sowie Bauleistungen in angrenzenden Bereichen. Im Segment Maschinen bietet Bauer als Weltmarktführer ein umfassendes Sortiment von Maschinen, Geräten und Werkzeugen für den Spezialtiefbau an. Das Segment Resources umfasst die Aktivitäten des Konzerns im Bereich der Gewinnung und Förderung von Rohstoffen, Umwelttechnik, Geothermie sowie Materialien zum Brunnenbau und Brunnenausbau (Pumpen- und Bohrtechnik, Filter und Rohre).

Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer, hoch spezialisierter Anbieter von Komplettlösungen und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte.

Gegründet 1790 erwirtschaftet Bauer heute über zwei Drittel seiner Leistung im Ausland. Der Konzern erzielte 2008 mit etwa 8.600 Mitarbeitern eine Gesamtkonzernleistung von 1,53 Milliarden Euro (Vj. 1,2 Milliarden Euro). Die BAUER Aktiengesellschaft ist seit dem 4. Juli 2006 im amtlichen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0005168108) gelistet.

KONZERNKENNZAHLEN 2008 (IFRS)

|                                |2007            |2008        |Veränderung|
|                                |in Mio. EUR     |in Mio. EUR |           |
|Gesamtkonzernleistung*,         |1.208,1         |1.527,2     |+26,4 %    |
|Davon                           |                |            |           |
|- Inland                        |331,6           |379,5       |+14,4 %    |
|- Ausland                       |876,5           |1.147,7     |+30,9 %    |
|Davon                           |                |            |           |
|- Bau                           |531,8           |700,9       |+31,8 %    |
|- Maschinenbau                  |643,1           |780,1       |+21,3 %    |
|- Resources                     |112,0           |135,1       |+20,6 %    |
|- Konsolidierung / Sonstige     |- 78,8          |-88,9       |    n/a    |
|Umsatzerlöse                    |1.033,0         |1.290,8     |+25,0 %    |
|Auftragsbestand                 |618,0           |671,6       |+8,7 %     |
|EBITDA                          |185,4           |228,4       |+23,2 %    |
|EBITDA-Marge in % (von          |17,9 %          |17,7 %      |    n/a    |
|Umsatzerlösen)                  |                |            |           |
|EBIT (Operatives Ergebnis)      |131,8           |167,5       |+27,1 %    |
|EBIT-Marge in % (von            |12,8 %          |13,0 %      |    n/a    |
|Umsatzerlösen)                  |                |            |           |
|Periodenergebnis**              |74,4            |107,5       |+44,5 %    |
|                                |10              |            |           |
|Eigenkapital                    |279,1           |372,6       |+33,5 %    |
|Eigenkapitalquote in %          |34,1 %          |35,8 %      |    n/a    |
|Ergebnis je Aktie in EUR***     |4,23 EUR        |6,09 EUR    |+44,0 %    |
|Dividende je Aktie in EUR****   |1,00 EUR        |1,00 EUR    |    n/a    |
|Mitarbeiteranzahl               |6.983           |8.674       |+24,2 %    | 

* Die hier dargestellte Gesamtkonzernleistung umfasst gegenüber der in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung dargestellten konsolidierten Leistung Leistungsanteile von assoziierten Unternehmen sowie Leistungen nicht konsolidierter Tochterunternehmen und Arbeitsgemeinschaften.

**    Vor Anteilen Dritter.

***   Verwässert und unverwässert. 

**** 2008 vorgeschlagen.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Bettina Mestenhauser
Head of Investor Relations
Telefon: +49(0)8252 97 1918
E-Mail: investor.relations@bauer.de

Branche: Bau
ISIN: DE0005168108
WKN: 516810
Index: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Hamburg / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr

Original-Content von: BAUER Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BAUER Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: