Kyocera Corporation: Solarenergie in Japan weiter auf dem Vormarsch / Kyocera und Softbank: 4,2 MWp Großanlage in Kyoto geplant (mit Bild)

Solarenergie in Japan weiter auf dem Vormarsch
Kyocera und Softbank: 4,2 MWp Großanlage in Kyoto geplant (mit Bild)

   

Neuss/Kyoto (ots) - Die Kyocera Gruppe und SB Energy Corp., eine auf erneuerbare Energien spezialisierte Tochtergesellschaft der Softbank Gruppe, sind von der Stadt Kyoto ausgewählt worden, um gemeinsam eine 4,2 MWp Solaranlage zu bauen und zu betreiben.

Um Kyoto auf seinem Weg zur Unabhängigkeit im Energiesektor zu unterstützen, stellt die Kyocera Gruppe Solarmodule bereit, übernimmt das Systemdesign und die Materialbeschaffung und steuert die Konstruktion des Mega-Solarprojekts.

Rund 17.000 Kyocera Module mit einer Gesamtleistung von 4,2 MWp werden an zwei Standorten in Fushimi-ku, Kyoto City installiert. So können pro Jahr 4,2 GWh Elektrizität produziert werden - genug um rund 1000 Haushalte mit Energie zu versorgen*1.

SB Energy wird die Großenergieanlage betreiben. Ziel ist, das neue System rechtzeitig vor Gültigkeit eines neuen Einspeisetarifs in Japan zum 1. Juli 2012 in Betrieb zu nehmen.

Für die Anlage werden Module mit dem von Kyocera patentierten, Anti-Staub-Rahmen verwendet. Die spezielle Konstruktion der Modulrahmen sorgt dafür, dass sich weder Staub noch Wasser auf der Oberfläche sammeln kann: Regenwasser löst die Partikel und kann über Entwässerungsrinnen im Rahmen der Module abfließen. So wird verhindert, dass sich Schmutz auf der Glasoberfläche sammelt und dadurch das Modul an Leistungsfähigkeit verliert.

Diese Module sind zur Zeit nur auf dem japanischen Markt erhältlich. Kyocera hält die Top-Anteile*2 im japanischen Markt bei Großanlagen für die öffentliche und industrielle Nutzung von Solarenergie. Der Konzern entspricht den vielfältigen Wünschen seiner Kunden durch eine breite Produktpalette und maßgeschneiderte Technologielösungen. Darüber hinaus wird Kyocera einen aktiven Beitrag leisten, um Umweltprobleme zu lösen, beginnend mit der Reduzierung von Treibhausgasen.

*1 basiert auf durchschnittlichem Verbrauch von 4,193 kWh pro 
Haushalt. 
*2 Ab März 2012, basiert auf Recherchen von Kyocera 
Für weitere Informationen zu Kyocera: 
http://global.kyocera.com/reliability/ 
http://kyocerasolar.de/ 

Pressekontakt:

Kyocera Fineceramics GmbH 
Daniela Faust
Leiterin Unternehmenskommunikation
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
Tel.: 02131/16 37 - 188
Fax: 02131/16 37 - 150
Mobil: 0175/7275706
daniela.faust@kyocera.de
www.kyocerasolar.de

Weber Shandwick Deutschland GmbH
Anja Eckert-Ellerhold
Account Director
Hohenzollernring 79 - 83
50672 Köln
Germany
Tel.: 0221 - 94 99 18 - 42
Fax: 0221 - 94 99 18 - 10
aeckert@webershandwick.com
www.webershandwick.de