BGV - Info Gesundheit e.V.

Mit FSME-Impfung beruhigt draußen spielen

Mit FSME-Impfung beruhigt draußen spielen
Kostenfreie Broschüre "Zeckenstiche" beim BGV e.V. und unter www.bgv-zeckenschutz.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/61934 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/BGV - Info Gesundheit e.V."

Bonn (ots) - Zum Schutz vor einem Zeckenstich sind lange Kleidung, sorgfältiges Absuchen und Zeckenschutzmittel (Repellents) unerlässlich. In der Realität unterbleibt jedoch schon mal die eine oder andere Maßnahme, vor allem wenn Kinder und Jugendliche ohne Eltern unterwegs sind. Wer in der schönsten Jahreszeit viel draußen ist, sollte sich daher zusätzlich gegen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) impfen lassen. Die Impfung gehört zu den Pflichtleistungen der Krankenkasse, wenn der Versicherte in einem vom Robert Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet wohnt oder Urlaub macht. Eine Broschüre des Bundesverbands für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz e.V. (BGV) hält eine aktuelle Karte dazu bereit.

In Deutschland besteht ein Risiko für eine FSME-Infektion vor allem in Bayern und Baden-Württemberg, in Südhessen und im südöstlichen Thüringen sowie in Teilen von Rheinland-Pfalz, Sachsen und im Saarland. Vereinzelte Fälle der meldepflichtigen Erkrankung sind aber auch aus anderen Regionen Deutschlands bekannt. Welche Gebiete das im Einzelnen sind, zeigt eine aktuelle Karte in der Broschüre "Zeckenstiche - Frühsommer-Meningoenzephalitis durch Vorsorge vorbeugen". In interaktiver Form gibt es sie auch auf der Internetseite www.bgv-zeckenschutz.de.

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine eher seltene Erkrankung. Dennoch empfehlen Experten in Risikogebieten eine Impfung, denn die Erkrankung kann nicht ursächlich behandelt werden und nimmt in manchen Fällen einen sehr schweren Verlauf. So befällt das FSME-Virus bei etwa der Hälfte der Patienten die Hirnhaut, bei einem Teil der Betroffenen sogar das Gehirn oder seltener auch das Rückenmark. Ernste Symptome wie zum Beispiel Bewusstseinsstörungen sowie Langzeitschäden wie Gedächtnisschwäche oder Lähmungen können die Folgen sein.

Weiterführende Informationen zur Erkrankung und zur Impfung sowie praktische Tipps enthält die aktualisierte Broschüre "Zeckenstiche -Frühsommer-Meningoenzephalitis durch Vorsorge vorbeugen". Sie kann kostenfrei im Internet oder auf dem Postweg bestellt werden. Bestelladresse: BGV e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn; www.bgv-zeckenschutz.de.

Pressekontakt:

Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz e.V.
c/o MedCom international medical & social communication GmbH
Dr. Heike Behrbohm
René-Schickele-Straße 10
53123 Bonn
0228 / 308210
0228 / 3082133
behrbohm@medcominternational.de
www.bgv-zeckenschutz.de
Original-Content von: BGV - Info Gesundheit e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGV - Info Gesundheit e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: