Fahrzeugbau KARL TANG GmbH

Tang: Beim Güterverkehr in den Bergen geht es zügig aufwärts - dank leichter Fahrzeuge aus dem Rheinland

    Hilden (ots) - Gefäll- und Steigungsstrecken, besonders in den Alpen, aber auch in den deutschen Mittelgebirgen, stellen für Fahrer und Fahrzeug gleichermaßen eine besondere Herausforderung dar. Jedes Kilogramm muss zunächst bergauf und anschließend auch sicher wieder bergab bewegt werden, verbunden mit einem hohen Kraftstoffverbrauch und einer enormen Bremsleistung. Vor diesem Hintergrund bietet die Fahrzeugbau Karl Tang GmbH mit ihren leichten Aufbauten aus Aluminium eine deutliche Entlastung - beim Gewicht und bei den Kosten.

    "Vielbefahrene Alpenpässe wie Brenner und Gotthard, aber auch der berüchtigte Elzer Berg, der Irschenberg oder der Albaufstieg führen zu einer hohen Belastung des Motors und lassen den Spritverbrauch sprunghaft steigen" so Rainer Böckmann, einer der beiden Geschäftsführer von Tang. "Unser Konzept setzt auf konsequente Gewichtsreduzierung. Alu und Kunststoff senken das Gesamtgewicht des Fahrzeugs im Vergleich zur Stahlkonstruktion um etwa 30 Prozent. Das macht rund eine Tonne aus, die nicht bewegt werden muss und spart bis zu zwei Liter Diesel auf 100 km/h."

    Das Unternehmen aus dem Rheinland ist mit der Herstellung von Lkw-Aufbauten und Anhängern aus Aluminium in diesem Segment längst zum Marktführer aufgestiegen. Bei dem 2001 entwickelten Leichtbaukonzept machte man sich in Hilden vor allem Erkenntnisse aus dem Flugzeugbau zunutze: Der vielseitige Werkstoff ist nicht nur besonders leicht, er lässt sich auch gut verarbeiten, ist äußerst stabil und außerdem korrosionsfest.

    Den Anstoß gab die Maut - bei 11,9 Tonnen Gesamtgewicht ist Schluss

    Den Anstoß gab damals die bevorstehende Maut. Denn mit ihren 11,9 Tonnen Gesamtgewicht bleiben die Fahrzeuge exakt unterhalb der Mautgrenze. Das gilt sowohl für Zugkombinationen als auch für Sattelauflieger. Auf diese Weise konnten Fuhrparkbesitzer, die auf das Ultra-Light-Konzept von Tang setzen, bei einer jährlichen Fahrleistung von 80.000 Kilometern bisher schon pro Fahrzeug rund 10.000 Euro sparen. Ab 2009, wenn der Mautsatz für ein Euro-4-Fahrzeug mit vier Achsen auf 18,3 Cent pro zurückgelegtem Autobahnkilometer steigt - werden daraus, bei gleicher Fahrleistung, sogar 15.000 Euro. Noch nicht eingerechnet sind der geringere Verschleiß, ermäßigte Steuern und reduzierte Versicherungsbeiträge.

    Hinzu kommt nun - neben einer höheren Nutzlast - der Umstand, dass aufgrund des geringeren Gewichts auch beim Anfahren weniger Masse in Bewegung gesetzt werden muss, was insbesondere im Stadtverkehr eine Rolle spielt. Wenig beachtet wurde hingegen bisher der Vorteil, der sich auf Steigungsstrecken bietet und als ein weiteres Argument für die ultraleichten Fahrzeuge aus Hilden spricht.

    Weitere Informationen auch im Internet unter www.tang-gmbh.de.

Fahrzeugbau Karl Tang GmbH Rainer Böckmann - Geschäftsführer - Hülsenstr. 60 40721 Hilden

Tel.: +49 (0) 2103-95 97-0 Fax: +49 (0) 2103-95 97-30 E-Mail: info@tang-gmbh.de

Original-Content von: Fahrzeugbau KARL TANG GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fahrzeugbau KARL TANG GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: