Stiftung Familienunternehmen

Repräsentative Studie belegt: Erbschaftsteuer wird von Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt - Stiftung Familienunternehmen fordert Entlastung

Hamburg (ots) - Die Stiftung Familienunternehmen in Stuttgart hat vom 17. bis zum 20. Oktober 2008 eine breit angelegte Befragung von Privatpersonen und Familienunternehmen durch die Czaia Marktforschung, Bremen durchführen lassen.

In dieser aktuellen Studie wurden deutschlandweit 1.009 Privathaushalte befragt. Damit ist das Ergebnis repräsentativ. Unter den Befragten waren 254 bayerische Bürger. Zusätzlich wurden 138 bayerische Familienunternehmer befragt, um zu erfahren, wie dort gedacht wird, wo durch die Nachbarschaft zu erbschaftsteuerfreien Ländern die größte Gefahr der Abwanderung von Unternehmen besteht und die politische Debatte besonders intensiv ist.

Zusammenfassend lässt sich eine erhebliche Ablehnung sowohl der Bevölkerung als auch der Unternehmen für die Einführung der Erbschaftsteuer feststellen. Die Befragten halten die Erbschaftsteuer für ungerecht und besonders deren Auswirkung auf Familienunternehmen für nicht gerechtfertigt. Erstaunlich ist die Ablehnung der Erbschaftsteuer und die Unterstützung der Familienunternehmen durch Geringverdiener und die durchgängige Ablehnung unter den Befragten aus Bayern.

"Die Bevölkerung hält den Widerstand gegen die Erbschaftsteuer offenbar für gerechtfertigt und teilt ganz eindeutig die Meinung der politischen Stimmen, die sich gegen die aktuellen Pläne zur Erbschaftsteuerreform wehren" interpretiert Stefan Heidbreder, Geschäftsführer der Stiftung Familienunternehmen die Studie.

Deutschland braucht jetzt mehr denn je die Kontinuität und Solidität seiner Familienunternehmen. "Millionen von Familienbetrieben kämpfen täglich für Umsatz und auskömmliche Preise, oftmals gegen starke globale Konkurrenz. Wir brauchen gerade jetzt Entlastung und keine weitere Belastung" betont Prof. Dr. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen.

   Weitere Informationen erhalten Sie unter:

   Stiftung Familienunternehmen
   Ismaninger Straße 56 
   D-81675 München 
   Telefon: +49 (0) 89/ 201 86 610 
   Telefax: +49 (0) 89/ 201 86 619 
info@familienunternehmen.de 

Download der Studie und der vollständigen Presseinformation unter www.familienunternehmen.de

Presse:


sc-communications
Ursula Reimers
Poststraße 23
20354 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 / 34 99 46 0
Telefax: +49 (0)40 / 34 99 46 20
ursula.reimers@sc-communications.de

Original-Content von: Stiftung Familienunternehmen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung Familienunternehmen

Das könnte Sie auch interessieren: