Dr. Wolff-Gruppe

Expansion treibt Umsatz von Dr. Wolff im 110. Jahr auf Rekordniveau

Expansion treibt Umsatz von Dr. Wolff im 110. Jahr auf Rekordniveau
Die Geschäftsführung der Dr. Wolff-Gruppe (von links nach rechts): Christoph Harras-Wolff, Eduard R. Dörrenberg und Carsten Heins. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/61658 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Dr. Wolff-Gruppe"

Bielefeld (ots) - Die Dr. Wolff-Gruppe erwirtschaftete im zurückliegenden Geschäftsjahr aus eigener Kraft einen Zuwachs von 9 Prozent auf 265 Mio. Euro Umsatz (2014: 242 Mio. Euro) und wächst damit zum elften Mal in Folge.

Bei der familiengeführten Unternehmensgruppe Dr. Wolff hatten sowohl der kosmetische Bereich (Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG) als auch der medizinische Bereich (Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel) Anteil am erfolgreichen Jahresverlauf. Dabei wird der Trend von einem nach wie vor wachsenden Inlandsmarkt und besonders durch ein florierendes Auslandsgeschäft getragen. Der Exportumsatz steigerte sich um 24 Prozent und betrug 55,3 Mio. Euro (2014: 44,5 Mio. Euro). "Nach wie vor laufen unsere Aktivitäten in Asien sehr gut. Taiwan entwickelte sich stark, erfolgreiche Markteintritte in Malaysia und Thailand untermauerten die. In Osteuropa stachen insbesondere Rumänien und Ungarn heraus. Daneben sind wir auch mit den Entwicklungen in den bereits länger bestehenden Märkten wie Südafrika, dem Iran, England, Finnland, Italien und Österreich zufrieden", fasste der geschäftsführende Gesellschafter der Dr. Wolff-Gruppe Eduard R. Dörrenberg das zurückliegende Jahr im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf zusammen. Obwohl das Niveau auf dem heimischen Markt mit der funktionellen Kosmetik und mit medizinischen Produkten von Dr. Wolff bereits sehr hoch ist, verzeichnete das Unternehmen auch in Deutschland erneut ein Wachstum von 6 Prozent und erzielte einen Umsatz von knapp 210 Mio. Euro (2014: 198 Mio. Euro). Trotz der vorhandenen Dynamik stieg die Exportquote-Umsatz von 19 Prozent (2014) auf jetzt 21 Prozent.

Starke Teilbereiche sorgen in der Breite für den Gesamterfolg der Unternehmensgruppe

Der medizinische Bereich legte um 9 Prozent zu und erreichte einen Umsatz von 78,5 Mio. Euro (2014: 72 Mio. Euro). Gleichermaßen entwickelte sich der kosmetische Bereich um 10 Prozent auf rund 187 Mio. Euro (2014: 171 Mio. Euro). Im Vorjahr angekündigte Innovationen kamen zunächst im Bereich medizinischer Hautpflege auf den Markt und verliehen der Marke Linola weiter Auftrieb. Sie unterstrichen den Ansatz von Dr. Wolff, auf die eigene Forschung und Entwicklung zu setzen. Mit der Marktreife von Linola Plus (Medizinische Hautpflege zur Intensivpflege z.B. bei Neurodermitis) und dem jüngst erfolgten Marktstart von Plantur 49 (altersgerechte Hautpflege ab 50) positioniert sich Dr. Wolff weiter als Experte für funktionale, medizinische Produkte und Problemlösungen und besetzt sehr spezielle Segmente.

2016: Drei globale Standorte und Investitionen auf dem Heimmarkt zeigen den Trend

Die Erschließung neuer Märkte, Produktneueinführungen in bestehenden Märkten und das international ausgerichtete Engagement im Radsport zeigten Wirkung. Nach den bereits bestehenden Dependancen in Dubai und Singapur, nahmen nun zwei Mitarbeiter ihre Tätigkeit am Mitte Januar eröffneten Standort in Shanghai auf. Damit verfügt die Dr. Wolff-Gruppe ab sofort über drei "Global Offices" und rüstet sich für die Zukunft mit möglicherweise weiteren Standorten. "Wir knüpfen im Jahr 2016 dort an, wofür wir bereits in den letzten Jahren gestanden haben", beschreibt Eduard R. Dörrenberg und skizziert die Ziele für die nahe Zukunft mit dem weiteren Ausbau des heimischen Marktes, bei gleichzeitiger Expansion in den internationalen Märkten. Das Familienunternehmen investiert am Stammsitz in Personal und Infrastruktur. Mit insgesamt 80 Neueinstellungen im vergangenen Jahr zählt die Dr. Wolff-Gruppe 595 Mitarbeiter. Neue Baumaßnahmen in der Größenordnung von rund 10 Mio. Euro sind in Arbeit. "Wir sind froh, dass sich unsere Anstrengungen national wie international bemerkbar machen und wir daher nun schon zum elften Mal in Folge einen neuen Umsatzrekord verkünden können", berichtete Eduard R. Dörrenberg.

Pressekontakt:

Dr. Wolff-Gruppe

Presseabteilung
Johanneswerkstraße 34-36
33611 Bielefeld
Telefon: +49 (0)521 8808-243
E-Mail: pr@dr-kurt-wolff.de

www.dr-kurt-wolff.de
www.wolff-arzneimittel.de
Original-Content von: Dr. Wolff-Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: