Kommunikationsverband

DIE KLAPPE PR Filmfestivals 2015: Mirko Kaminski, achtung & Götz Ulmer, Jung von Matt/Alster übernehmen den Juryvorsitz

"PR ist heutzutage nicht nur eine Disziplin, sondern harte Währung. Am besten mit Ideen, die sich ihre eigene PR schaffen können. Die sich von selbst auszeichnen." Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/61557 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Hamburg (ots) - Nachwuchsförderpreis wird von der TARGOBANK unterstützt

Hamburg, den 20. April 2015 - Der Kommunikationsverband Deutschland e.V. schreibt das KLAPPE PR Filmfestival 2015 zum fünften Mal aus. Ausgezeichnet werden Filme, die von der Unternehmenskommunikation für die interne und/oder externe Kommunikation eingesetzt werden.

"Was einen guten PR Film ausmacht, unterscheidet sich nicht dramatisch von dem, was einen guten Werbefilm ausmacht. Der Film muss eine Geschichte erzählen und eine Botschaft transportieren. Marken emotional aufladen! Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass die Akzeptanz für den Film bzw. dessen Inhalt so hoch sein muss, dass die Arbeit von Dritten ohne Mediainvest geteilt, geliked, ausgestrahlt und verbreitet wird. Wir haben das "earned" Media genannt und damit klare Parameter für die Auszeichnungs-Kriterien definiert!", kommentiert Katharina Stinnes, Geschäftsführerin des Veranstalters.

Mit Mirko Kaminski, achtung! Und Götz Ulmer, Jung von Matt/Alster konnte die PR KLAPPE zwei Experten als Juryvorsitzende gewinnen, die beide Welten PR & Werbung repräsentieren und die beide eine langjährige vielfach preisgekrönte Bewegtbild Erfahrung und Affinität mitbringen.

Mirko Kaminski, Geschäftsführer, achtung!: "Filme wecken Emotionen. Damit lassen sich Menschen erreichen und Anliegen kraftvoller vermitteln. Das haben auch in der PR bereits viele verstanden, sind aber auf ganz unterschiedlichen Niveaus unterwegs. Ich hoffe, wir können mit unseren Preisträgern ein Zeichen setzen, wie man es richtig gut macht."

Als einziger Verband schreibt der Kommunikationsverband gemeinsam mit der TARGOBANK einen Förderpreis für den Nachwuchs aus. Angesprochen werden Studenten an Hoch- und Filmschulen, Nachwuchsregisseure, junge Kreative und Volontäre in TV Sendern, Filmproduktionen und Kommunikations-Agenturen, die nach dem 1. Juni 1985 geboren sind und aus D, A, CH kommen.

Beim Nachwuchs Förderpreis 2015 geht es um die Entwicklung einer Film-Idee zum Thema - "Was ist aus unseren Träumen geworden?"

Im Nachwuchsbriefing der TARGOBANK ist zu lesen: "Je erwachsener wir werden, desto "angepasster" werden unsere Träume. Materielle und gesellschaftlich akzeptierte Dinge treten oft in den Vordergrund. Die wilden und verrückten Träume und Sehnsüchte geraten in Vergessenheit. Erst wenn man sich diese bewusst wieder in Erinnerung ruft, bemerkt man den Wandel und man stellt fest das die Grundmotivation oft noch existiert und überlegt, warum man sich den Traum eigentlich bisher nicht erfüllt hat?!? Wir möchten von den Nachwuchskreativen erfahren, wie Sie einen positiven Denkprozess und bestmöglich ein Handlungsanstoß initiieren würden!"

Pressekontakt:

BDW Service- und Verlagsgesellschaft Kommunikation mbH
Katharina Stinnes
Tel.: +49 40 41 91 7787
info@dieklappe.de

Original-Content von: Kommunikationsverband, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kommunikationsverband

Das könnte Sie auch interessieren: