Gruner+Jahr, Gala

forsa-Beauty-Umfrage: Frauen möchten wie Iris Berben altern
Jeder zehnte Mann sucht sich bewusst eine jüngere Lebenspartnerin

Hamburg (ots) - Wie stehen deutsche Frauen und Männer eigentlich zu Beauty-Eingriffen und Verschönerungsmaßnahmen zum Entgegenwirken des Alterungsprozesses? Für knapp die Hälfte der befragten Frauen (45 Prozent) kommt eine Schönheits-Behandlung am eigenen Körper in Frage. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, repräsentative forsa-Umfrage, die das People- und Lifestyle-Magazin GALA im Vorfeld der GALA SPA AWARDS in Auftrag gegeben hat. Spitzenreiter der potentiellen Eingriffe ist dabei mit deutlichem Abstand die Laserbehandlung gegen rote Gesichtsgefäße (27 Prozent), gefolgt von der Straffung des Augenlids (17 Prozent). Wobei zu erkennen ist, dass der Zuspruch eines minimalinvasiven oder operativen Eingriffs bei Frauen über 60 Jahren deutlich abnimmt.

Diese Vermutung unterstreichen auch die weiteren Ergebnisse zu kosmetischen Eingriffen wie "Fettabsaugung", "Hautstraffung" oder "Nasen-Korrektur" mit jeweils 9 Prozent Zustimmung. Bei letzterem ist die Diskrepanz besonders auffällig, denn jede vierte Frau unter 30 Jahren würde eine "Nasen-Korrektur" vornehmen lassen. Bei den über 60-jährigen Frauen käme dieser Eingriff nur für 4 Prozent in Frage. Die Ergebnisse zeigen: Je älter eine Frau ist, desto mehr akzeptiert und liebt sie sich selbst.

Aber wie sieht es mit den Männern aus - akzeptieren und lieben sie sich und ihr Äußeres? Ja, denn laut Umfrage ist für eine deutliche Mehrheit der Männer (73 Prozent) ein Eingriff in ihr Aussehen nicht vollstellbar. Bei denjenigen, die sich einer Verschönerung des eigenen Körpers unterziehen würden, liegt wie bei den Frauen an erster Stelle eine Laserbehandlung gegen rote Gesichtsgefäße (9 Prozent), gefolgt von einer Haartransplantation (8 Prozent). Wohl ein vorhersehbares Ergebnis.

Auch Männer legen Wert auf Schönheit, Wellness und Wohlfühlen

Wohlfühlen kann man sich schließlich auch ohne operative Schönheitseingriffe. So treiben 63 Prozent der befragten Männer regelmäßig Sport. Dabei fällt die Prozentzahl in jeder Altersklasse nie unter 50 Prozent: "wohl- und fitfühlen" ist also in jedem Alter wichtig. Dass der Höchstsatz (88 Prozent) auf die unter 30-jährigen fällt, liegt vielleicht auch daran, dass die jungen Männer noch die Frauen umgarnen müssen. Apropos Frauen: Vor allem ab der zweiten Lebenshälfte sucht sich jeder zehnte Mann bewusst eine jüngere Lebenspartnerin. Womöglich um das "wohl- und fitfühlen" durch "junggeblieben-fühlen" zu unterstützen.

Auch die Frauen machen sich Gedanken über das Alter. Bei der Frage nach einem Schönheitsdeal, nach dem die Frauen gerne altern würden, ist mit 53 Prozent Zustimmung auf Platz 1 die deutsche Schauspielerin Iris Berben, vor Hannelore Elsner (47 Prozent) auf Platz 2 und Meryl Streep auf Rang 3 (45 Prozent). Bei den Frauen unter 30 liegt Meryl Streep übrigens auf Platz 1 - der Hollywood-Star ist somit vor allem ein Vorbild der jüngeren Generation. Aber das lässt sich festhalten: Alles Frauen, die mit Natürlichkeit zu ihrem Alter stehen. Jane Fonda, die offen zu ihren Beauty-Eingriffen steht, liegt mit 31 Prozent übrigens auf Rang 4 der Schönheitsideale - und bekommt dabei von Frauen ab 45 Jahren (36 Prozent) deutlich mehr Zuspruch als von den unter 30-Jährigen (20 Prozent).

Die GALA SPA AWARDS 2016 finden vom 1. bis zum 3. April in Baden-Baden statt. Die Ergebnisse der repräsentativen forsa-Umfragen sind bei Quellen-Nennung GALA SPA AWARDS zur redaktionellen Berichterstattung frei.

Zur forsa-Umfrage: Repräsentative Befragung von 1.003 deutschsprachigen Personen ab 18 Jahren vom 26. Februar bis 1. März 2016, Institut: forsa.

Über die GALA SPA AWARDS

Die GALA SPA AWARDS zählen zu den wichtigsten internationalen Beauty- und Spa- Auszeichnungen. Prämiert werden nur erstklassige Pflegeprodukte und Hotels bzw. Locations, die dem ganzheitlichen Anspruch der GALA SPA AWARDS gerecht werden. Die Jury setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Die Ärztin für ästhetische Schönheitsmedizin Dr. med. Barbara Sturm, Dr. med. Susanne Steinkraus, die Trainerin für Stressmanagement und Auszeitcoach Susanne Preiss, Moderatorin Judith Rakers, die Dermatologin und Professorin für Kosmetikwissenschaften Prof. Dr. med. Martina Kerscher, der geschäftsführende Direktor des Brenners Park-Hotel & Spa Frank Marrenbach, der Stylist und Publisher Armin Morbach, die GALA-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann, die GALA-Beauty-Ressortleiterin Frie Kicherer sowie die GALA-Beauty-Redakteurin Ariane Häusler.

Pressekontakt:

GALA
PR / Kommunikation
Theda Harms
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel.: 040/ 3703-2980
E-Mail: harms.theda@guj.de
www.gala.de
Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, Gala

Das könnte Sie auch interessieren: