Gruner+Jahr, Gala

Sebastian Koch braucht keine Dating-Apps

Hamburg (ots) - Schauspieler Sebastian Koch (53) setzt auch in Zeiten von Dating-Apps auf klassische Flirt-Methoden. "Flirten funktioniert ja nun mal nur über Augenkontakte, über Blicke. Und wie soll das bitte gehen, wenn die Leute fast ständig nach unten schauen?", fragte er im Interview mit dem Magazin GALA (Ausgabe 49/15, ab heute im Handel). "Selbst auf der Straße starren immer mehr Menschen nur noch auf ihr Telefon. Manche sind so verpeilt, dass sie vor lauter Aufregung Bäume, Laternenmasten, Lastwagen, Busse und auch schöne Frauen übersehen." In Berlin, wo er seit vielen Jahren lebt, sei das Flirten allerdings "eher mühsam". Koch: "Berlin ist in meinen Augen nicht gerade ,the flirtiest place on earth'."

Sebastian Koch ist derzeit international auf der Erfolgsspur. Diese Woche kommt er mit dem Agententhriller "Bridge Of Spies" ins Kino, in dem er neben Tom Hanks zu sehen ist. Außerdem spielt er in der Erfolgsserie "Homeland" und im Oscar-Anwärter "The Danish Girl".

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

GALA
PR / Kommunikation
Theda Harms
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 - 2980
E-Mail: harms.theda@guj.de
www.gala.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, Gala

Das könnte Sie auch interessieren: