Gruner+Jahr, Gala

GALA legt Revision gegen Urteil des OLG Hamburg ein

Hamburg (ots) - Das OLG Hamburg hat Caroline von Monaco wegen Gala-Veröffentlichungen von Fotos der Prinzessin insgesamt ein Schmerzensgeld in Höhe von DM.200.000,- zugesprochen. Gala wird Revision gegen dieses Urteil einlegen. Es ging dabei um u.a. um Fotos der Prinzessin als Teilnehmerin einer öffentlichen Messe in der Kirche von Montego Bay (Gala 3/97). Ferner war die Veröffentlichung von Fotos angegriffen worden, die Caroline von Monaco und ihren jetzigen Ehemann Ernst August von Hannover auf dem Deck der Caroline-Yacht Pacha III zeigen (Gala 25/97). Offenbar ist das Gericht davon ausgegangen, dass die Privatsphäre der Prinzessin durch die Yacht-Fotos verletzt worden sei, weil sie sich auf der Yacht in einer örtlichen Abgeschiedenheit befunden habe. Die Gala-Redaktion hält diese Ansicht für falsch. Denn die Fotos wurden aufgenommen, als das Boot in einer Entfernung von nur 80 Metern vor der stark frequentierten Straße ankerte, die vor der Kathedrale von Mallorca entlang führt. Das fürstliche Paar war zuvor mit dem Flugzeug nach Palma geflogen, vor aller Augen im Hafen in das Beiboot der Pascha III gestiegen und zur Yacht gefahren. Dort hielt man sich mehrere Stunden auf und demonstrierte bei strahlendem Sonnenschein auf dem Deck seine Zuneigung. Eine Verletzung der Privatsphäre vermag GALA in der Veröffentlichung von Fotos dieses Ereignisses nicht zu erblicken. Es drängt sich geradezu der Eindruck auf, dass die Öffentlichkeit bewusst gesucht worden ist. Umso unverständlicher ist der Versuch der Prinzessin, die Bildberichterstattung darüber mit Hilfe der Gerichte zu kommerzialisieren. ots Originaltext: Gala, Gruner + Jahr Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Gala Dr. Michael de Vries Geschäftsführender Redakteur Tel.: 040 - 37034181 Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, Gala

Das könnte Sie auch interessieren: