Bauerfeind AG

Olympische Sommerspiele in Peking - Logistik: Service-Station von Bauerfeind für Schiffsreise nach China verpackt

Packen für Peking: Lars Birnbaum, Projektleiter Peking 2008, und Iris Hespeler, Praktikantin Sportmarketing, überprüfen Pakete, die mit auf die Paletten gehören. Die Schiffsfracht nach Peking geht am Mittwoch auf die Reise. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: ...

Zeulenroda-Triebes (ots) - Zehn Wochen vor Eröffnung der Olympischen Sommerspiele hat die Bauerfeind AG ihre orthopädietechnische Service-Station bereits verpackt. Per Schiff gelangen die sieben Paletten von Hamburg über Xingang nach Peking. Sie enthalten alles, was das Bauerfeind Team vor Ort benötigt, um die deutschen Olympioniken bei Verletzungen und prophylaktisch mit medizinischen Hilfsmitteln versorgen zu können.

Im Deutschen Haus in Peking, dem Treffpunkt von Athleten, Sportfunktionären, Sponsoren und Journalisten, richtet die Bauerfeind AG aus dem thüringischen Zeulenroda ihre orthopädietechnische Service-Station ein: Bandagen, Orthesen, orthopädische Einlagen und Kompressionsstrümpfe von Bauerfeind gehören genauso zum Equipment wie moderne Messtechnik sowie Maschinen und Werkzeug zum individuellen Anpassen der Produkte. 41 Tage dauert die knapp 10 000 km lange Reise der Bauerfeind Service-Station von Zeulenroda nach Peking ins Deutsche Haus. Den Transport der Olympia-Fracht übernimmt die Schenker Deutschland AG, wie Bauerfeind ebenfalls Co Partner.

Während der gesamten Olympischen Spiele stehen vier Bauerfeind Mitarbeiter bereit, um die deutschen Olympioniken im Verletzungsfall zu versorgen oder vorbeugend mit medizinischen Hilfsmitteln auszustatten. Die Athletenversorgungen erfolgen in enger Abstimmung mit den Trainern, Ärzten und Physiotherapeuten der Olympiamannschaft. "Sprechstunde" hat das Bauerfeind Team jederzeit. Die Athleten können spontan in der orthopädietechnischen Service-Station vorbeischauen oder vorher einen Termin vereinbaren. Im Verletzungsfall kommt das Team schnell auch dorthin, wo es gebraucht wird.

Die Bauerfeind AG ist seit 2001 offizieller Ausstatter der deutschen Olympiamannschaften und bringt für Peking bereits Erfahrungen von den Olympia-Einsätzen in Salt Lake City, Athen und Turin mit.

Die Zusammenarbeit mit den deutschen Athleten und deren Vereins- und Mannschaftsärzten beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Olympischen Spiele. "Wir bieten auch zwischen den Spielen allen 3800 von der Deutschen Sporthilfe geförderten Athleten unseren Versorgungsservice an und haben bereits gute Kontakte zu Olympioniken", betont Lars Birnbaum, Projektleiter Peking 2008 bei Bauerfeind. Für den langen Flug nach China stattet das Unternehmen die gesamte deutsche Olympiamannschaft mit Kompressionsstrümpfen aus. Jeder der rund 450 Sportler muss dazu vermessen werden. Und da es für athletische Beine nicht immer Produkte "von der Stange" gibt, wird ein Großteil der Strümpfe anhand dieser Daten sogar maßgefertigt. Die Sportler nehmen diesen Service gern an, denn sie wissen um die positive Wirkung: Dank der Kompressionsstrümpfe werden die Beine im Flugzeug nicht so schwer, schmerzen weniger und die Athleten können schneller wieder ins Training einsteigen. Und nicht zuletzt beugen medizinische Kompressionsstrümpfe auch der gefürchteten Reisethrombose vor.

Weitere Informationen:

www.bauerfeind.com

Pressekontakt:

Simone Gebler
Unternehmenskommunikation

Bauerfeind AG
Triebeser Straße 16
07937 Zeulenroda-Triebes
Tel. +49 (0)36628-66-16 35

Original-Content von: Bauerfeind AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauerfeind AG

Das könnte Sie auch interessieren: