BKK VBU

Vereinigte BKK und BKK VBU beschließen Kooperation

Frankfurt am Main/Berlin (ots) - Die Verwaltungsräte beider Betriebskrankenkassen haben im November eine Kooperation zwischen der Vereinigten BKK und der BKK VBU beschlossen und die Vorstände Rüdiger Schulz und Andrea Galle beauftragt, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung abzuschließen. Auf dieser Basis werden die Vereinigte BKK aus Frankfurt am Main und die BKK VBU aus Berlin nun schon ab 2016 eng zusammenarbeiten, in strategischen Fragen kooperieren und frühzeitig Synergieeffekte nutzen. Darüber hinaus ist das gemeinsame Ziel die Fusion beider Krankenkassen zum 1. Januar 2017.

Die Vereinigte BKK mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse mit ca. 38.000 Kunden. Sie ist ursprünglich aus der Vereinigung dreier Betriebskrankenkassen hervorgegangen und mit ihrer kassenspezifischen Ausrichtung bisher erfolgreich. Diese regionale Stärke wird nun mit den infrastrukturellen Vorteilen der BKK VBU kombiniert.

Die BKK VBU gehört mit über 410.000 Kunden zu den 30 größten Krankenkassen Deutschlands und ist als regionaler Dienstleister an bisher über 30 Standorten bundesweit vertreten. Auf der Basis bereits geschlossener Fusionsvereinbarungen mit der BKK Demag Krauss-Maffei (BKK DKM), der BKK Schleswig-Holstein (BKK S.-H.) und der BKK Basell, denen ebenfalls enge Kooperationen vorausgingen, wird die "neue" BKK VBU bereits ab 1. Januar 2016 für etwa 460.000 Kunden an mehr als 40 Standorten "meine Krankenkasse" sein.

Pressekontakt:

Ellen Zimmermann
Pressesprecherin BKK VBU
Lindenstraße 67
10969 Berlin
Tel.: (030)7 26 12 13 15
Original-Content von: BKK VBU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BKK VBU

Das könnte Sie auch interessieren: