HelpAge Deutschland

Fernsehjournalistin Gundula Gause und Soroptimist International Deutschland unterstützen Hilfsaktion von HelpAge in Haiti

Osnabrück (ots) - Die Hilfsaktion von HelpAge Deutschland und seinem internationalen Netzwerk in Haiti wird von der bekannten Fernsehjournalistin Gundula Gause und der weltweiten Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement, Soroptimist International Deutschland, unterstützt.

"Ich bin entsetzt über die Berichte und Bilder aus Haiti. Das erinnert mich alles an den Tsunami. Vor fünf Jahren musste ich an Weihnachten die ersten Nachrichten darüber moderieren. Jetzt ist wieder ein ganz armes Land mit seinen Menschen betroffen und benötigt dringend unsere Hilfe. Ich unterstütze dafür gerne die Arbeit von HelpAge, denn meistens werden ältere Menschen bei Katastrophen übersehen. Sie können sich zum Beispiel bei der Verteilung von Hilfsgütern gegenüber Jüngeren nicht so durchsetzen oder erhalten keine für ihre chronischen Erkrankungen dringend notwendigen Medikamente. Über ihr Schicksal wird selten berichtet. Und das obwohl sie ja oftmals zusätzlich noch die Verantwortung für die Enkel haben. Deshalb bitte ich sehr um Unterstützung für die Organisation HelpAge", so Gundula Gause heute.

Die Präsidentin von Soroptimist Deutschland, Dr. Sibylle Lindenberg, hat alle fast 200 Clubs in Deutschland gebeten, für die Katastrophenopfer in Haiti aktiv zu werden. Über das Schicksal der Mitglieder von Soroptimist in Haiti gibt es wegen der schwierigen Kommunikation noch keine Informationen. ( www.soroptimist-du.de ) Soroptimist Deutschland ist sehr in Sorge, dass es auch hier viele Opfer gegeben hat.

Das Büro von HelpAge in Port-au-Prince ist ebenfalls schwer beschädigt. Lokale Partnerorganisationen haben tote Mitarbeiter zu beklagen. Dennoch wird die Nothilfe in diesen Tagen aufgenommen. So entsendet eine Partnerorganisation aus der Dominikanischen Republik zwei mobile Gesundheitsteams nach Haiti und weitere Mitarbeiter des Regionalbüros Karibik von HelpAge sind ebenfalls auf dem Weg in das Land. Die Hilfe wird sich vor allem auf ältere Menschen und ihre Familienangehörigen konzentrieren. Oftmals kümmern sich die Senioren um die steigende Zahl von Aids-Waisen und sind deren letzte Hoffnung.

HelpAge Deutschland besitzt das Spendensiegel des DZI.

Spenden Sie bitte mit dem Stichwort "HAITI" auf das 
Konto 55517 
Sparkasse Osnabrück 
BLZ 26550105 

Online-Spenden bitte unter dem Stichwort : "Soforthilfe aktuell"

Pressekontakt:

HelpAge Deutschland
Michael Bünte/Geschäftsführung
Tel. 0541 / 580 540 4 oder 0178 / 730 16 43
Email : info@helpage.de, weitere Infos : www.helpage.de
Original-Content von: HelpAge Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: