APOLLON Hochschule

In Kürze kompetent
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft qualifiziert für neue Aufgaben im Gesundheitswesen durch kompakte Kurse mit Hochschulzertifikat

Bremen (ots) - Im Gesundheitswesen arbeiten heute schon 4,3 Millionen Menschen, laut Prognosen kommen in den nächsten Jahren noch Hunderttausende neue Stellen hinzu. Ein Sektor, der einer Jobmaschine gleich kommt und denen, die sich weiterbilden, gute Karrierechancen bietet. Der Grund: Wachsender Kostendruck und Wettbewerb erfordern ein immer effektiveres Management und entsprechend ausgebildete Fachkräfte.

"Karrieren verlaufen heute anders als noch vor ein paar Jahren", betont Professor Dr. Bernd Kümmel, Präsident der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, die auf berufsbegleitende Fernstudien spezialisiert ist. Gelerntes Pflegepersonal zum Beispiel übernimmt heute vielfach auch Aufgaben im Controlling, Projekt-, Qualitäts- oder Personalmanagement - ohne entsprechende Ausbildung. Um diesen Aufgaben gewachsen zu sein, ist eine stetige Weiterentwicklung unumgänglich. "Berufstätigen, die sich nicht von vornherein auf ein mehrjähriges, weiterbildendes Studium festlegen wollen, machen wir mit den Hochschulzertifikatkursen ein kompaktes Angebot."

Gemeint sind damit Kurse in zurzeit elf branchenwichtigen Einzeldisziplinen. Diese zeit- und ortsunabhängigen Lehrgänge schließen mit einem Zertifikat der Hochschule ab, das die Teilnehmer für ihr neu gewonnenes Wissen auszeichnet und auf dem international anerkannten Creditpointsystem basiert. Die Creditpoints können anschließend auf ein Studium in den Studiengängen der APOLLON Hochschule angerechnet werden. Hinter dem Angebot stehen ausgewiesene Fachleute und Hochschullehrer, zum Beispiel Mediziner, Pharmazeuten, Betriebswirte und Marketing-Experten, als Studienleiter. Die Hochschulzertifikatskurse dauern zwischen einer Woche und acht Monaten. Sie vermitteln in dieser Zeit kompaktes Fachwissen auf hohem akademischen Niveau. "Charakteristisch für unsere Kurse ist die effektive Kombination aus angeleitetem Fernstudium mit Studienheften, Online-Unterstützung durch Fachtutoren sowie Präsenzseminaren von mindestens zwei Tagen mit unseren Studienleitern", betont Prof. Dr. Kümmel. Dank dieses Konzepts müssten weder wertvolle Urlaubstage genommen noch längere Fehlzeiten am Arbeitsplatz eingeplant werden. "Eine Weiterbildung soll nicht behindern, sondern voranbringen - und zwar auf dem bestmöglichen Weg!" erklärt Kümmel den APOLLON Ansatz.

Der einwöchige Zertifikatkursus "General Management" zum Beispiel vermittelt kaufmännische Grundkompetenzen in Buchhaltung, Projektmanagement und Arbeitsrecht. In zwei Monaten lässt sich im Kurs "Einführung in das Facility-Management" die Planung, Instandhaltung und Verwaltung von Räumen und Gebäuden vertiefen. Qualifizierungsfelder beispielsweise für Zahnärzte, Physiotherapeuten und leitende Krankenhausärzte. Speziell für niedergelassene Mediziner hat die APOLLON Hochschule den achtmonatigen Kursus "Praxismanagement" konzipiert, der Ende 2008 das erste Mal angeboten wird.

Drei- bis viermonatige Kursangebote zu Healthmarketing dürften auch für Apotheker, Optiker oder Klinikmanager interessant sein. Darin geht es um die Entwicklung von Marketingstrategien. Ein zentrales Feld. Denn kann ein Krankenhaus einzigartige technische Möglichkeiten für die Diagnostik einsetzen, hat ein Pharmazeut eine außergewöhnlich pflegende Handsalbe entwickelt, so sind das Alleinstellungsmerkmale, für die es sich im Sinne der Patienten wie der eigenen wirtschaftlichen Interessen zu werben lohnt.

Andere Hochschulzertifikatkurse konzentrieren sich auf die oft geforderten Soft Skills, die Führungskräfte beherrschen sollten, wie Kommunikation, Mitarbeitermotivation oder Umgang mit Konflikten. Grundsätzlich bestehen keine Teilnahmevoraussetzungen, sodass sich alle Interessenten für die Kurse einschreiben können. Der Einstieg ist jederzeit möglich, die Teilnehmer lernen nach ihrem eigenen Rhythmus mit einem didaktischen Medienmix, der für die APOLLON Hochschule typisch ist: Vom Kompaktseminar über mehrere Monate Wissensvermittlung, via Online-Campus oder Face to Face, in Studienheften oder auf CD-Roms - das didaktische Repertoire der Hochschule ist breit gefächert.

Die Investition für die Kurse - die Kosten liegen zwischen rund 600 und 2.000 Euro - dürften sich einer Forsa-Studie zufolge bald amortisieren: Fernlerner stehen demnach bei etwa 90 Prozent der Personalchefs hoch im Kurs, weil diese ihnen unter anderem hohe Eigenmotivation, Zielstrebigkeit und Organisationsfähigkeit zutrauen.

Weitere Informationen unter

www.apollon-hochschule.de/presseportal02

Für Presseanfragen, Bild- oder Interviewwünsche steht Ihnen gerne zur Verfügung:


APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, c/o text+pr, Yvonne
Bries , Tel. 0421 565 17 24, bries@mueller-text-pr.de



Das könnte Sie auch interessieren: