Medienmagazin DWDL.de

TV-Produzent Dehnhardt kritisiert Mutlosigkeit im Privatfernsehen

    Köln (ots) - Ab Dienstag, 20.15 Uhr, zeigt das ZDF die dreiteilige Dokumentation "Das Weltreich der Deutschen". Im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de kritisiert Produzent Sebastian Dehnhardt die Mutlosigkeit der Privatsender in diesem Genre und stellt fest: "Die Dokumentation ist ein Kind des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. In der allgemeinen Quotenjagd setzen die Privaten dann eher auf Langläufer und Unterhaltung."

    "Wenn die Privaten auf Dokus setzen, dann meistens auf Lizenzware aus dem Ausland; das ehrlich gesagt finden wir etwas mutlos", kritisiert er. Dabei heiße anspruchsvolles Fernsehen aus Deutschland nicht, dass es nicht auch massentauglich sein könne, wie beispielsweise das ZDF in den vergangenen Jahren mehrfach bewiesen habe. "Wir machen Themen für ein breites Publikum möglichst verständlich", sagt Dehnhardt über seine Arbeit. Bei "Das Weltreich der Deutschen" geht es etwa um die deutsche Kolonialzeit.

    Ein komplexes Thema in kurzer Sendezeit ist für Dehnhardt kein Widerspruch. "Wir wissen auch, dass wir in 45 Minuten keine allzu tief gehenden Hintergründe erzählen können, dafür ist Fernsehen auch nicht da. Dazu muss man dann die Literatur dazu lesen. Aber wir können Emotionen und Interesse für solche Themen wecken. Da sehen wir unsere Aufgabe", erzählt der Produzent und Geschäftsführer der Kölner Produktionsfirma Broadview TV im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de.

    Sorgen bereitet ihm der Boom der Dokusoaps. Allein schon der Begriff Dokusoap sei grauenvoll, so Dehnhardt. "Diese Formate schmücken sich mit etwas, das ihnen gar nicht gebührt. Der Begriff Doku bedeutet ja eigentlich, dass das, was man zu sehen bekommt, auch wirklich stimmt. Wenn Sie etwa in die Nachmittags-Schiene schauen, was man da unter dem Begriff Dokusoap mit realen Menschen inszeniert, dann kann man sich auf den Begriff Dokumentation nicht mehr verlassen."

Pressekontakt:
Thomas Lückerath
Chefredakteur
Medienmagazin DWDL.de
Mail: lueckerath@dwdl.de
Telefon: 0171 4898495

Original-Content von: Medienmagazin DWDL.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienmagazin DWDL.de

Das könnte Sie auch interessieren: