Deloitte

Sicher und innovativ? - Deloitte-Studie: Versicherungen sind für Jobeinsteiger attraktiver als ihr Ruf

Düsseldorf/München (ots) - Der "Deloitte Talent in Insurance Survey 2015" zeigt, Versicherungen bieten spannendere Einstiegsmöglichkeiten als Absolventen ihnen zubilligen. Zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsstudenten interessieren sich für einen Job in der Branche. Hingegen unterschätzt die Mehrheit Kreativität, Internationalität und Entwicklungsperspektiven der Institute. Für sie ergibt sich daraus die Schlüsselaufgabe, nicht nur Argumente in puncto Arbeitszeit und Sicherheit herauszustellen, sondern vorhandene kreative Aufgaben und Karrierechancen zu betonen. Sie können dadurch die innovationsfreudigen und motivierten Mitarbeiter gewinnen, die sie für den Wettbewerb mit neuen Marktteilnehmern brauchen. Dafür bietet die Branche durchaus passende Antworten, so das Ergebnis der Befragung von weltweit 211.000 Wirtschaftsstudenten in 30 Ländern.

"Viele Institute haben für die persönliche Entwicklung und Karriere-Referenzen hervorragende Angebote wie Corporate Universities oder die Qualifizierung in Data Analytics. Sie stellen sich für den kommenden Wettbewerb auf und bieten spannende Aufgaben. Dort können sie ansetzen und die Studenten für sich begeistern", sagt Dr. Christian Schareck, Partner Versicherung bei Deloitte.

Missverständnisse ausräumen

Wirtschaftsstudenten haben konkrete Forderungen an Arbeitgeber. Neben Qualifizierung und Entwicklung suchen sie internationale und kreative Aufgaben. In diesen Bereichen müssen die Versicherungen aufklären, denn bei Auslandserfahrung und Innovationen liegen sie in der Bewertung der Befragten 20 beziehungsweise 10 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt aller Industrien. Dabei sind die Unternehmen oft international aufgestellt - die 25 größten europäischen Versicherungen erwirtschaften fast 60 Prozent der Umsätze im Ausland. Zudem haben die meisten Firmen mittlerweile Digital- und Kreativ-Labs, in denen interdisziplinäre Teams neue Produkten und Services erarbeiten.

Image pflegen

Die zwei wichtigsten beruflichen Ziele von Wirtschaftsstudenten sind eine Balance zwischen Beruf und Familie sowie hohe Jobsicherheit. Gerade bei diesen Karrierezielen können Versicherungen punkten. Im Vergleich mit anderen Industrien schneidet die Branche dort deutlich besser ab: Versicherern schreiben im Schnitt rund fünf Prozent mehr Absolventen eine Kontrolle über die eigene Arbeitszeit sowie eine flexible Zeiteinteilung zu als anderen Unternehmen. Gleichzeitig liegen sie in der Bewertung als sichere Arbeitgeber um fast sechs Prozent über dem Durchschnitt.

"Angesichts der aktuellen Entwicklung müssen Versicherungen ihren Weg weiter fortsetzen und ihre Rolle bei der Digitalisierung weiter ausbauen. Dafür brauchen sie kreative Köpfe, die nach spannenden Aufgaben suchen. Um sie zu gewinnen, müssen die Institute vorhandene Angebote und Argumente einsetzen", so Dr. Christian Schareck.

Den kompletten Report finden Sie unter http://ots.de/5pEzV zum Download.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Corporate Finance und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters - für mehr als 220.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited ("DTTL"), eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch "Deloitte Global" genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie aufwww.deloitte.com/de/UeberUns.

© 2015 Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de
Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deloitte

Das könnte Sie auch interessieren: