Deloitte

Bundesliga behauptet Platz 2 in Europa
Deloitte-Studie: Premier League kratzt mit Rekordwachstum an der 4-Milliarden-Marke

Frankfurt/München (ots) - Kurz nach dem Abschluss einer - mit Ausnahme der Deutschen Meisterschaft - bis zuletzt spannenden Bundesligasaison 2014/15 präsentiert Deloitte im 24. "Annual Review of Football Finance" die Wirtschaftszahlen des internationalen Profifußballs für das Geschäftsjahr 2013/14. Die Gesamtumsätze (exkl. Transfererlöse) des europäischen Fußballmarktes stiegen auf ein neues Rekordniveau von über 20 Milliarden Euro. Dabei machten die sogenannten "Big Five"-Ligen mit einem Wachstum von 15 Prozent über die Hälfte (11,3 Mrd. EUR) des Marktvolumens aus:

   Position          Liga         Umsatz 2013/14*       Wachstum     
   (Vorjahr)                      (in Mrd. EUR)     (ggü. Vorjahr)   
   1 (1)          Premier League         3,9            +32%
   2 (2)            Bundesliga           2,3            +13%
   3 (3)         Primera División        1,9             +3%
   4 (4)             Serie A             1,7             +1%
   5 (5)             Ligue 1             1,5            +15% 
*exklusive Transfererlöse 

Am Ende der Spielzeit 2013/14 behauptete die Fußball-Bundesliga erneut Platz 2 im Umsatzranking hinter der Premier League und erzielte einen Erlös von über 2 Milliarden Euro. "Insbesondere die neuen TV-Verträge trugen zur erneuten Umsatzsteigerung um mehr als 250 Millionen Euro in der Bundesliga bei. Allerdings liegt der deutsche Fußball im Bereich der nationalen Fernseherlöse immer noch hinter den anderen vier Top-Ligen", erläutert Karsten Hollasch, Partner und Leiter der Sport Business Gruppe bei Deloitte. "Ein weiterer wichtiger Wachstumsindikator bleibt das Sponsoring." Letzteres gilt auch für die gesamte Bundesliga: So blieb der kommerzielle Bereich die bedeutendste Erlösquelle mit einem Anteil von fast 50 Prozent am Gesamtumsatz der 18 Proficlubs.

Die Fußball-Bundesliga bleibt durch ihre vorbildliche Kostenkontrolle zusammen mit der Premier League in puncto Wirtschaftlichkeit Primus aller "Big Five"-Ligen und erzielte einen operativen Profit von 250 Mio. Euro. Das durchschnittliche Verhältnis der Gehaltskosten zum Gesamtumsatz sank 2013/14 erstmals seit sieben Jahren unter einen Wert von 50 Prozent (49%). Diese Quoten lagen in England (58%), Spanien (60%), Frankreich (64%) und Italien (70%) deutlich darüber. Allerdings fiel das Gesamtverhältnis der fünf Top-Ligen mit 59 Prozent auf das niedrigste Level seit 1999/2000.

"Beim Zuschauerschnitt liegt die Bundesliga in Europa weiterhin ganz vorne", betont Karsten Hollasch. "Mehr als 42.600 Fans besuchen durchschnittlich ein Stadion am Spieltag. Die Auslastung der Spielstätten liegt dabei über 90 Prozent. Die Ticketpreise in Deutschland sind im Vergleich mit denen in anderen Top-Ligen niedrig, womit die Bundesliga ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis aufweisen kann."

Die Studie erhalten Sie auf Anfrage.

Details zum Annual Review of Football Finance

Die Analysen der Finanzergebnisse und -positionen verschiedener europäischer Ligen basieren auf Einzel- oder Konzernabschlüssen sowie Informationen, die Deloitte von den nationalen Verbänden/Ligen zur Verfügung gestellt wurden. Sofern nicht ausdrücklich erwähnt, handelt es sich um Angaben exklusive Steuern und Erlösen aus Spielertransfers. In einigen Fällen wurden Anpassungen bei der Zuordnung der veröffentlichten Zahlen vorgenommen, um die Finanzdaten der Fußballclubs und -ligen besser vergleichen zu können. Für unsere grenzüberschreitenden Analysen wurden alle Finanzdaten mit dem durchschnittlichen Wechselkurs des jeweiligen Jahres per 30. Juni in Euro umgerechnet.

Über die Deloitte Sport Business Gruppe

Die Sport Business Gruppe der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren ausschließlich mit der Beratung und Analyse der nationalen und internationalen Sport- und Fußballindustrie. Insbesondere der multidisziplinäre Ansatz unseres Teams ermöglicht eine stringente Ausrichtung unserer Arbeit an den verschiedenen Bedürfnissen von Verbänden, Ligen, Clubs, Investoren, Sportstätten und Sportrechteagenturen. In den vergangenen fünf Jahren haben wir mehr als 30 Transaktions- und Beratungsprojekte in der Sport- und Fußballindustrie erfolgreich durchgeführt, die insbesondere Leistungen der betriebswirtschaftlichen Beratung, Restrukturierungsprojekte, Benchmarking-Projekte, Businessplanerstellung und -prüfung, Machbarkeitsstudien, Unterstützung bei Lizenzierungen, Markt- und Standortanalysen sowie Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensbewertungen umfassen. Unsere jahrelangen Erfahrungen in der Sport-Business-Branche führen zu einem unmittelbaren Projektstartschuss ohne Vorlaufzeit. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen sowie Auskünfte zu durchgeführten Projekten. Detaillierte Informationen erhalten Sie auch auf unserer Website: www.deloitte.com/de/sport

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern und Gebieten verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden so bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. Making an impact that matters - für mehr als 210.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: absolute Integrität, erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung und kulturelle Vielfalt. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited ("DTTL"), eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch "Deloitte Global" genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

© 2015 Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deloitte

Das könnte Sie auch interessieren: