Deloitte

"Nachhaltig denken, erfolgreich lenken"
Deloitte zeichnet ostdeutsche Unternehmen mit dem "Axia-Award 2014" für Unternehmenssteuerung aus

München/Berlin (ots) - Deloitte ehrte gestern im Hilton, Berlin, vier Mittelständler aus der Region Ost mit dem "Axia-Award 2014": die Gewinner des Wettbewerbs um nachhaltige Sicherung der Mitarbeiter und Gesellschafterstruktur, der Finanzierung und des Markenimages. Das Grußwort sprach Schirmherrin Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Berlin. Werner Gegenbauer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Gegenbauer Holding SE & Co. KG und Präsident des Hertha BSC, hielt die Dinner Speech. Die Preisträger sind der Energie- und Telekommunikationsdienstleister GETEC, der Informations- und Telekommunikationsdienstleister KOMSA, der Fördertechnikdienstleister LINDIG sowie der landwirtschaftliche Mischkonzern Obstland Dürrweitzschen. Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß von der Technischen Universität Berlin stellte die begleitende Studie "Nachhaltig denken, erfolgreich lenken" vor. Die Veranstaltung in Berlin war die erste Preisverleihung des in drei Regionen ausgelobten Axia-Awards - am 5. Februar findet die nächste Verleihung in Stuttgart für die Region Baden-Württemberg statt.

"Die diesjährigen Gewinner des Axia-Awards beweisen, dass sich Nachhaltigkeit und Erfolg nicht ausschließen. Vielmehr ist Nachhaltigkeit eine der wichtigsten Säulen der jeweiligen Unternehmensphilosophie und fördert die langfristige Marktpositionierung maßgeblich", erklärte Reinhard Scharpenberg, Partner Deloitte.

Aufwendiges Bewerbungsverfahren

"Axia" ist altgriechisch für "Wert", bedeutet aber auch "Fähigkeit" und "Erfolg". Diese drei Aspekte verbinden einen wichtigen Teil der Arbeit und Herausforderung mittelständischer Unternehmen. Berater von Deloitte untersuchten die Betriebe zunächst mithilfe eines Fragebogens, dann führten sie persönliche Gespräche mit den Bewerbern. Die Jury unter Vorsitz von Sonja Kardorf, Investitionsbank Berlin setzte sich zusammen aus Matthias Goldschmidt, Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt, Mirko Hackmann, Handelsblatt, Stephan Hoffmann, Investitionsbank Berlin, Andre Koberg, Sächsische Aufbaubank, Bernd-Armin Schmidt, Investitionsbank des Landes Brandenburg, Udo Werner, bm-t beteiligungsmanagment thüringen, Prof Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß, Technische Universität Berlin, sowie Anja Müller, Handelsblatt.

GETEC Energie Holding GmbH, Magdeburg

Die 1993 gegründete GETEC Energie Holding GmbH bietet Energie- sowie Telekommunikationsdienstleistungen für die Immobilienwirtschaft. Die Kombination erfolgreicher Maßnahmen in allen drei Wettbewerbskategorien - nachhaltige Unternehmens-, Finanzierungs- und Markenimagesicherung - zeichnet die GETEC aus. Neben einer fundierten Nachfolgeregelung überzeugt auch eine ausgewogene Finanzierungsstruktur mit solider Eigenkapitalquote und hoher Flexibilität, die der GETEC ermöglicht, große Projekte mit Eigenmitteln vorzufinanzieren. Flankiert werden diese Maßnahmen von umfassenden Marketingaktivitäten, wie die GETEC-Arena in Magdeburg, die die Marke erlebbar machen und die regionale Verwurzelung untermauern.

KOMSA Kommunikation Sachsen AG, Hartmannsdorf

Der Informations- und Telekommunikationsdienstleister KOMSA zeichnet sich durch ein optimales Zusammenspiel aller drei Wettbewerbskategorien aus. Das Unternehmen gewinnt und bindet erfolgreich den qualifizierten Führungsnachwuchs und ermöglicht die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zudem überzeugt es durch eine Nachfolgeregelung, die eine Vorstandserweiterung und die Gründung einer Familienstiftung beinhaltet. Des Weiteren glänzt KOMSA mit einer soliden Finanzierungsstruktur, die in diesem Geschäftsjahr zu einer Wachstumssteigerung von 20 Prozent beigetragen hat. Das aktive brancheninterne Netzwerk unterstützt den Kontaktauf- und -ausbau zu Herstellen und Händlern und trägt somit zur Stärkung des Markenimages bei.

LINDIG Fördertechnik GmbH, Krauthausen

Die LINDIG GmbH, ein Dienstleistungsunternehmen rund um Gabelstapler, Lagertechnik und Arbeitsbühnen, befindet sich seit vier Generationen in Familienhand. 2010 übernahm Sven Lindig die Leitung und brachte frischen Wind ins Unternehmen. Mit der TEMP-Methode, einem Instrument zur ganzheitlichen Unternehmensführung mit den vier Faktoren Teamchef, Kundenerwartungen, Mitarbeiter und Prozesse, werden Erfolgskennziffern, Ziele und Vision, Mission, Unternehmenswerte und das LINDIG-Jahresmotto entwickelt. So werden Mitarbeiter nachhaltig an das Unternehmen gebunden und neue gewonnen.

Obstland Dürrweitzschen AG, Grimma

Das Unternehmen baut Obst an, verarbeitet es und vertreibt die daraus hergestellten Produkte. Basierend auf einer über 800-jährigen Obstanbautradition in der Region Grimma hat Obstland Dürrweitzschen konsequent und erfolgreich den Aufbau und Erhalt der Marke "Sachsenobst" verfolgt. Mit der Vertriebs- und Marketingstrategie "Frisches und flüssiges Obst aus einer Hand" wurden weitere Gewinn bringende Produktmarken sowie der biologische Anbau vorangetrieben. Diese vertikale Wertschöpfung - von Anbau bis Vermarktung - hat unter der Dachmarke "Sachsenobst" ein Markenimage mit enormem Bekanntheitsgrad geschaffen.

"Der Axia-Award würdigt die Unternehmen, die eine, zwei oder sogar drei der wesentlichen Maßnahmen zur nachhaltigen Unternehmenssicherung - Mitarbeitergewinnung und -bindung, effektive Finanzierung und Markenimagepflege - erfolgreich umsetzen, um für zukünftige Herausforderungen gewappnet zu sein. Dazu gehört, dass die Unternehmen ihre Ressourcen zielgerichtet einsetzen und auf wirtschaftliche Veränderungen wirksam reagieren", erläutert Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß, Technische Universität Berlin.

Bildmaterial kann unter dem Link http://bildschoen-berlin.de/deloitte_axia2014/ heruntergeladen Link. Weiteres Pressematerial und die begleitende Studie erhalten Sie auf Anfrage bzw. unter www.axia-award.de.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern und Gebieten verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden so bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. "To be the Standard of Excellence" - für mehr als 200.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: absolute Integrität, erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung und kulturelle Vielfalt. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited ("DTTL"), eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen und ihre verbundenen Unternehmen. DTTL und jedes ihrer Mitgliedsunternehmen sind rechtlich selbstständig und unabhängig. DTTL (auch "Deloitte Global" genannt) erbringt selbst keine Leistungen gegenüber Mandanten. Eine detailliertere Beschreibung von DTTL und ihren Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

© 2015 Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deloitte

Das könnte Sie auch interessieren: