Deloitte

Konvergenz - neue Strategie gegen Absatzkrise der Automobilindustrie?

Berlin/München (ots) - Erstes Deloitte-Expertenbarometer zu aktuellen Fragen der Automobilindustrie/Branche zuversichtlich trotz aktueller Wirtschaftslage

Auf dem Automobilwoche-Kongress am 4. und 5. November 2008 in Berlin war Deloitte mit einem Stand vertreten und präsentierte sein umfassendes Leistungsportfolio für die Automobilindustrie. Überdies führte das Big-Four-Unternehmen erstmals ein Expertenbarometer durch - über 350 Experten gaben ihre Meinung zu aktuellen Fragen der deutschen Automobilbranche ab. Die Mehrheit stimmte zu, dass eine stärkere Orientierung hin zu anderen Industrien und die Zusammenarbeit mit branchenfremden Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewinnen und für Branchenvorteile entscheidend sein werden.

"Unser Expertenbarometer zeigt, dass das Thema Konvergenz auch für die Automobilindustrie immer wichtiger wird. Dafür sorgen vor allem die turbulenten wirtschaftlichen Zeiten, komplexere Anforderungen wie die alternde Gesellschaft in den Industrieländern verbunden mit einer zunehmenden Urbanisierung, die Rohstoffverknappung oder der Klimawandel", so Dr. Martin Hölz, Partner Automotive bei Deloitte.

Die zwei Fragen an die Besucher des Automobilwoche-Kongresses 2008 lauteten im Detail:

"Sind Sie der Meinung, dass bisher branchenfremde Marktteilnehmer wie Energieversorger, Batteriehersteller etc. den Automobilmarkt grundlegend verändern werden?"

Hier waren 76 Prozent überzeugt, dass neue Marktteilnehmer die gefestigten Marktstrukturen der Autobranche verändern werden. Nur 24 Prozent stimmten für nein.

"Glauben Sie, dass Ihr Unternehmen durch Umsetzung von Konvergenz signifikante Wettbewerbs- und Kostenvorteile realisieren kann?"

Dazu meinten 79 Prozent, dass Konvergenz als Schlüssel zu vielfältigen Branchenvorteilen führen kann, während 21 Prozent sich dies nicht vorstellen können.

In einer Studie, die im Frühjahr 2009 erscheinen wird, möchten die Deloitte-Experten das Thema "Konvergenz in der Automobilindustrie" detaillierter beleuchten. Hierbei werden Ressourcenknappheit, Kundenerwartungen, demografischer Wandel, Marktstrukturen der Automobilindustrie und Konvergenz als mögliche Kooperationsform thematisch im Fokus stehen.

Der Automobilwoche-Kongress fand 2008 zum zweiten Mal in Berlin statt. Über 350 Teilnehmer hörten die Vorträge namenhafter Branchenvertreter zu den Schwerpunktthemen "Konzentration oder Kooperation? Antworten auf große Herausforderungen", "Spannungsfeld zwischen Zulieferer und Hersteller" sowie über "Händler und Hersteller in Zeiten der Veränderung". Trotz der aktuell schwierigen wirtschaftlichen Situation war die Stimmung auf dem Kongress keineswegs negativ und die Branchenexperten blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter und http://www.deloitte.com/de und http://www.automobilwoche-kongress.de/.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in 140 Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg. "To be the Standard of Excellence" - für die 165.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, und/oder sein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu und seiner Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns © 2008 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
PR Manager
Tel +49 89 29036-8825
imilojevic@deloitte.de

Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deloitte

Das könnte Sie auch interessieren: