Deloitte

IPTV-Entwicklungsland Deutschland - Geheimnis zum Erfolg

Düsseldorf/München (ots) -

   Deloitte-Studie vergleicht Situation von Internetfernsehen auf dem
   Heimatmarkt mit erfolgreichen Referenzmärkten wie USA, Hongkong 
   und Frankreich 

IPTV gilt als Zukunft des Fernsehens, doch erst 0,4 Prozent aller Fernseh- und ein Prozent der Breitbandhaushalte in Deutschland empfangen die Programme der drei Anbieter. In Hongkong, Frankreich und den USA, aber auch in Spanien und Italien, konnte sich das Internetfernsehen wesentlich besser etablieren. Faktoren wie Preis, Vermarktung, Service, Infrastruktur und vor allem angebotene Inhalte sind dafür ausschlaggebend. In den USA spielt beispielsweise die Differenzierung der IPTV-Anbieter über Services und Technik eine wichtige Rolle, während in Hongkong eine vorbildliche Infrastruktur sowie exklusive Inhalte für den Erfolg sorgen. Auch in Frankreich ist die Infrastruktur-Entwicklung weit fortgeschritten, zudem existiert eine ausgesprochen konkurrenzfähige Preispolitik - diese überzeugt ebenfalls in Italien und Spanien viele Verbraucher.

"Um eine interessante Alternative zu Terrestrik, Kabel und Satellit zu bieten, müssen IPTV-Anbieter überzeugen. Kunden müssen von den Vorteilen tatsächlich profitieren - was in Deutschland nicht immer der Fall ist: Die hiesigen Preise lösen bei den Kunden keine Wechselbereitschaft aus, die Infrastruktur ist noch nicht optimal ausgebaut, und überdies kann sich die IPTV-Plattform programmlich noch nicht von Kabel und Satellit differenzieren", umreißt Klaus Böhm, Senior Manager Media bei Deloitte, die Lage in Deutschland.

Infrastruktur: Millionenmetropole Hongkong an der Spitze

Die Infrastruktur ist in Hongkong nahezu perfekt. Schon heute werden 66 Prozent der Einwohner über ein Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz (1000 Mb/s) erreicht, binnen Jahresfrist soll die Zahl auf 90 Prozent steigen. Auch in Frankreich, Europas führendem IPTV-Markt, ist die Infrastruktur weit fortgeschritten, auch ländliche Gebiete werden hier zunehmend erreicht.

Inhaltliche Differenzierung = erfolgreiches Angebot

Neben der Infrastruktur sind vor allem die Inhalte entscheidend. In Deutschland ist den Betreibern bislang keine wirkliche Differenzierung zu den konkurrierenden Plattformen gelungen. In Hongkong hingegen steht den Nutzern ein individuell gestaltbares Angebot mit z. T. exklusiven Inhalten zur Verfügung. Auch in Frankreich, wo Kabel- und Satellitenfernsehen kaum verbreitet sind, ist IPTV mit umfangreichen Inhalten eine attraktive Alternative zur Terrestrik.

Darüber hinaus überzeugen IPTV-Betreiber ihre Kunden mit Services und interaktiven Angeboten. Besonders gut gelingt dies in den USA, wo gerade Video-on-Demand oder Bild-in-Bild-Funktion (gleichzeitiges Fernsehen und Surfen) die fehlende inhaltliche Differenzierung wirksam kompensieren. Auch in Hongkong locken interaktive, programmbegleitende Services wie Live-Wetten oder abrufbare Statistiken. In Italien werden vor allem Spiele vom Publikum gut angenommen, in Spanien wiederum begeistern Services wie Banking, Instant Messaging oder Music-on-Demand.

Erfahrungen mit Kundenservice und Benutzerfreundlichkeit

In den USA dauern Auftragsbearbeitung und -ausführung noch deutlich zu lange, jedoch ist die Mehrheit mit dem Kundenservice zufrieden. Hongkong kann in fast allen Bereichen als vorbildlich gelten und in Frankreich hat sich die Servicequalität in den letzten Jahren stark verbessert. In Italien ist die Situation uneinheitlich: Einerseits sind die Systeme sehr benutzerfreundlich und ihre Installation kostenlos, andererseits aber gibt es bei der Auftragsbearbeitung und -ausführung durchaus Optimierungspotenziale. In Spanien sind es die beliebten Zusatzdienste, die die Benutzerfreundlichkeit einschränken, zudem ist die audiovisuelle Qualität nicht konsistent. Dafür sind die Verbraucher mehrheitlich mit dem umfassenden Kundenservice zufrieden.

"Natürlich kommt es im IPTV-Markt stark auf die Position konkurrierender Plattformen an - in Deutschland sind diese stärker als in vielen Referenzmärkten. Jedoch zeigt unser Vergleich, dass erfolgreiche IPTV-Anbieter sich über Pricing, Marketing und vor allem über Services und Inhalte differenzieren können", resümiert Klaus Böhm.

Die komplette Studie finden Sie unter http://www.deloitte.com/dtt/research/0%2C1015%2Ccid%25253D204512%2C00.html zum Download.

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 4.000 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen betreut Deloitte seit mehr als 100 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit rund 150.000 Mitarbeitern in über 140 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2008 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Pressekontakt:

Isabel Milojevic
PR Manager
Tel +49 89 29036-8825
imilojevic@deloitte.de
Original-Content von: Deloitte, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: