Kerkhoff Consulting

Gerd Kerkhoff berät SPD-Vorsitzenden Gabriel (mit Bild)

Der Düsseldorfer Unternehmer Gerd Kerkhoff berät den SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel in einem überparteilichen Beraterkreis. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Kerkhoff Consulting"

Düsseldorf (ots) - Der Gründer und Geschäftführer des auf Einkauf und Beschaffung spezialisierten Beratungsunternehmens Kerkhoff Consulting aus Düsseldorf ist Initiator eines 40-köpfigen Kreises aus Vorständen deutscher Großkonzerne und Mittelständler. Der überparteiliche Kreis hat die Aufgabe, dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel einen möglichst tiefgehenden Einblick in die deutsche Wirtschaft, ihre Denk- und Entscheidungsstrukturen zu geben.

"Mir kommt es auf die vielfältigen Meinungen und Blickwinkel an, die mir diese hochkarätige Truppe vermittelt", sagt Sigmar Gabriel. Ein Parteibuch spielt keine Rolle. Vielmehr ist für den SPD-Vorsitzenden entscheidend, mit dem Kreis aktuelle Wirtschaftsfragen zu erörtern und daraus Impulse für die wirtschaftspolitische Ausrichtung seiner Politik zu erlangen.

"Es ist eine Ehre für mich, Herrn Gabriel meine Sichtweise auf wirtschaftspolitische Entwicklungen erläutern zu dürfen", sagt Gerd Kerkhoff. "Aus meiner Sicht ist es wichtig, diesen Dialog zu führen - auch wenn die Meinungen selbstverständlich nicht immer deckungsgleich sind."

Kerkhoff ist kein Mitglied einer politischen Partei. "Politik hat mich stets interessiert, sie gibt den Rahmen für unser wirtschaftliches Handeln vor", sagt Kerkhoff. In der aktuellen Debatte um den Sparkurs der Bundesregierung zeigt sich der Unternehmer enttäuscht. "Die Diskussion wird nur auf zwei Ebenen geführt: Wo können Förderungen des Staates gekürzt werden und wie kann ich mehr Geld einnehmen", sagt Kerkhoff. "Die Frage, wie ich die Kosten beim Einkauf von Waren und Dienstleistungen reduzieren kann, stellt niemand öffentlich." Dabei gibt der Bund nach einer Information des Bundeswirtschaftsministeriums ca. 360 Mrd. Euro im Jahr für die öffentliche Beschaffung aus. Kerkhoff: "In der Industrie können wir Beschaffungskosten im Durchschnitt um 10 Prozent senken - bei gleichbleibender Qualität der bezogenen Waren und Dienstleistungen. Angenommen dies wäre auch im Bundeshaushalt möglich - die Neuverschuldung des Jahres 2009 von 79,4 Mrd. EUR hätte beinahe halbiert werden können."

Die konstituierende Sitzung des Beraterkreises um Sigmar Gabriel hat im Mai in Düsseldorf stattgefunden. Organisiert wird der Kreis von dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Heino Wiese.

Über Kerkhoff Consulting

Kerkhoff Consulting ist der Qualitätsführer der Beratungsunternehmen für Einkauf und Beschaffung. 2009 ist Kerkhoff Consulting von der Zeitschrift CAPITAL mit dem Titel "Hidden Champion des Beratungsmarktes" ausgezeichnet, 2010 von der Wirtschaftswoche zur besten Beratung für Supply-Chain-Management gekürt worden. Keine andere Beratung für Einkauf und Beschaffung hat beide Titel gewonnen.

Die Unternehmensberatung hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und ist weltweit in neun Ländern vertreten. Kerkhoff Consulting berät vor allem Kunden aus dem Mittelstand, sowie aus Konzernen und der Öffentlichen Hand. Die Projekte von Kerkhoff Consulting zeichnen sich durch ihre hohe Umsetzungsorientierung aus: Die Arbeit der Berater endet nicht bei der Präsentation eines Konzeptes, sondern erst dann, wenn dieses vollständig beim Kunden implementiert worden ist.

Das Kerkhoff Competence Center of Supply Chain Management (KCC) am Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St. Gallen bringt Theorie und Praxis in Einkauf und Supply Chain Management zusammen.

http://www.kerkhoff-consulting.com

Pressekontakt:


Christian Pfeiffer
Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 (0)211 / 62 180 61- 0
c.pfeiffer@kerkhoff-consulting.com

Original-Content von: Kerkhoff Consulting, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kerkhoff Consulting

Das könnte Sie auch interessieren: