Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1636)Wohnungsbrand

    Fürth (ots) - Am Freitag, den 07.11.03, gegen 19.05 Uhr, meldeten mehrere Anrufer über Notruf einen Wohnungsbrand in einer Erdgeschosswohnung am Kaiserplatz in Fürth. Die kurz darauf eintreffende erste Polizeistreife fand ein lichterloh brennendes Zimmer vor, in welchem sich noch eine Person befand. Deshalb schlugen die Beamten ein Fenster ein und brachten den Mann ins Freie. Trotz der sofortigen Rettung trug der 38-jährige Wohnungsmieter schwere Brandverletzungen davon. Er wurde vom BRK in ein Nürnberger Klinikum verbracht. Der Geschädigte befindet sich nach Aussage der Ärzte in Lebensgefahr. Die genaue Brandursache steht bisher noch nicht fest. Einige Mitteiler sprachen von einer Explosion. Die Brandfahnder der KPI Fürth übernahmen die weiteren Ermittlungen. Am Montag wird ein Brandsachverständiger des Bayer. Landeskriminalamtes hinzugezogen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50000 Euro geschätzt. Bei dem Vorfall erlitten eine weitere Hausbewohnerin und ein Polizeibeamter eine Rauchvergiftung. Die Frau wurde zur stationären Behandlung in das Klinikum Fürth verbracht, der Beamte wurde ambulant behandelt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/75905-240
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: