Gruner+Jahr, P.M. Fragen&Antworten

In welcher europäischen Hauptstadt leben die meisten Wildtiere?

Hamburg (ots) - Schon der schlafende Fuchs auf dem Balkon des Kanzleramtes in Berlin ist für sein Nickerchen berühmt geworden. Mehr als 50 verschiedene Säugetier- und rund 180 Vogelarten wurden in der deutschen Hauptstadt gezählt. Neben Füchsen, Mardern, Wildschweinen, Bibern, Falken und Hasen zählen auch Eichhörnchen zum festen Bestandteil der tierreichsten Metropole Europas.

Zahlreiche Tierfreunde und Organisationen wie "aktion tier - menschen für tiere" oder der Naturschutzbund Deutschland setzen sich für die wilden Stadtbewohner ein: Passend dazu wurde nun sogar ein daumendickes Tau über den Müggelseedamm gespannt, das als erste Seilbrücke Europas das Überqueren der befahrenen Straße für Eichhörnchen ermöglicht.

Berlin ist ein absolutes Tierparadies: Die Hauptstadt bietet einen ungestörten Lebensraum in ausgedehnten Parkanlagen und Grünflächen, Waldgebieten, einem großen Netz aus Flüssen, Kanälen und Seen sowie ein reiches Nahrungsangebot. Sogar der gefährliche und riskante Verkehr in der Millionenstadt erweist sich als machbar: Füchse schauen mittlerweile nach rechts und links, bevor sie eine Straße überqueren.

Die aktuelle Ausgabe P.M. Fragen & Antworten ist ab sofort im Handel erhältlich, umfasst 74 Seiten und kostet 3,90 Euro.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
Kommunikation P.M. Gruppe
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Telefon +49 40 3703-2157
E-Mail presse@pm-magazin.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, P.M. Fragen&Antworten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, P.M. Fragen&Antworten

Das könnte Sie auch interessieren: