Gruner+Jahr, P.M. Fragen&Antworten

Wo leben die meisten Nesthocker?

Hamburg (ots) - 48 Prozent der 18-29-jährigen Europäer wohnen noch oder wieder bei ihren Eltern, berichtet die Zeitschrift P.M. Fragen & Antworten in ihrer Juli-Ausgabe. Zu dieser Gruppe zählen vor allem junge Männer: 68 Prozent der männlichen 18-24-Jährigen sitzen bei ihren Eltern am Küchentisch. Bei den Frauen in dieser Altersgruppe sind es nur 59 Prozent. Unter den 25-29-Jährigen sind es noch 35 Prozent der Männer und 26 Prozent der Frauen. Die Daten basieren auf einer repräsentativen Studie von Eurofound, bei der rund 44 000 Menschen in 28 EU-Ländern befragt wurden.

Zwischen den einzelnen Ländern gibt es große Unterschiede: Während auf Malta 85 Prozent der 18-29-Jährigen bei ihren Eltern wohnen, sind es in Finnland nur 15 Prozent. Auch hierzulande ziehen junge Erwachsene verhältnismäßig früh aus: Nur 23 Prozent der 18-29-jährigen Deutschen sind Nesthocker.

In den meisten Fällen sind Arbeitslosigkeit und finanzielle Engpässe verantwortlich dafür, dass die jungen Erwachsenen im Elternhaus bleiben oder auch wieder zurückkehren. Komfortabler leben Nesthocker trotzdem nicht unbedingt: Knapp die Hälfte der Familien hat mit Geldnot, jede fünfte sogar mit Formen von Armut zu kämpfen. Am schlimmsten ist die Situation in Portugal, Spanien, Griechenland und auf Zypern.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
Kommunikation P.M. Magazin
Gruner + Jahr AG & Co KG
Telefon +49 40 3703-2157
E-Mail presse@pm-magazin.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, P.M. Fragen&Antworten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, P.M. Fragen&Antworten

Das könnte Sie auch interessieren: