AHGZ

Berliner DEHOGA-Chef Weiland rechnet mit 40 neuen Hotels in der Hauptstadt bis 2020
Sperrfrist 7. März 2014, 05:00 Uhr

Frankfurt am Main (ots) - Der Präsident des Branchenverbandes DEHOGA Berlin, Willy Weiland, rechnet mit einem anhaltenden Tourismusboom in der Hauptstadt und 40 zusätzlichen Hotels bis zum Jahr 2020. "In den vergangenen 15 Jahren wurden unglaublich viele neue Häuser gebaut", sagte Weiland der AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (dfv Mediengruppe), die am Samstag erscheint. Dennoch werde es keinen Stillstand geben. "Wir vermuten, dass wir 2020 bei 40 Millionen Übernachtungen liegen können. Bis dahin werden weitere 40 Hotels eröffnet."

Nach neuesten Zahlen wurden 2013 rund 27 Millionen Übernachtungen in Berlin gezählt. Derzeit gibt es 132 600 Übernachtungsbetten in der Stadt, die durchschnittliche Auslastung der 786 Beherbergungsbetriebe stieg im Vergleich zum Vorjahr leicht auf 56,4 Prozent und war so hoch wie in den vergangenen 25 Jahren nicht.

Weiland sagte der AHGZ: "Der Tourismus ist mit 11 Mrd. Euro Umsatz pro Jahr die stärkste Wirtschaftskraft Berlins." Nun gehe es darum, die Hauptstadt noch attraktiver zu machen. "So muss der Kongressbereich weiter ausgebaut werden - einerseits durch neue Kongressflächen und andererseits durch den Aufbau wiederkehrender Leuchtturm-Kongresse." Schließlich liege Berlin geografisch hervorragend in der Mitte Europas. Wichtig sei auch eine "zeitnahe" Eröffnung des neuen Hauptstadt-Flughafens.

Veröffentlichung mit Sperrfrist 7. März 2014, 05:00 Uhr mit Nennung der Quelle Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) zulässig.

_________________________________________

Die Print-Ausgabe der AHGZ - Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung zählt zu den Top 10 der werbeumsatzkräftigsten Fachmedien in Deutschland. Sie ist die einzige Wochenzeitung für die Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. 2011 hat sie mit "Jobsterne" (www.jobsterne.de) die größte Job-Suchmaschine der Branche gestartet - mit über 45.000 offenen Stellen. Die AHGZ erscheint im Stuttgarter Matthaes Verlag, einer Tochtergesellschaft des Deutschen Fachverlages (dfv).

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche. Viele der Titel sind Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen Angeboten sowie 500 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140 kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen, bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken. Die dfv Mediengruppe beschäftigt 1.000 Mitarbeiter im In- und Ausland und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 145 Millionen Euro.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Brita Westerholz und Judith Scondo
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AHGZ

Das könnte Sie auch interessieren: