DMK Deutsches Milchkontor GmbH

DMK GROUP schließt an Europas Top Fünf an
Dank erfolgreichem Geschäftsjahr und Fusion mit DOC Kaas setzt Deutschlands größte Molkereigenossenschaft den Erfolgskurs fort

Das Management-Team DMK zieht positive Bilanz 2014. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/59769 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/DMK Deutsches Milchkontor GmbH/Andreas Dittmer"

Bremen (ots) - Presseinformation Geschäftsentwicklung

DMK GROUP schließt an Europas Top Fünf an Dank erfolgreichem Geschäftsjahr und Fusion mit DOC Kaas setzt Deutschlands größte Molkereigenossenschaft den Erfolgskurs fort

Mit einem Umsatz von 5,3 Milliarden Euro konnte die DMK GROUP im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 an das erfolgreiche Vorjahresergebnis anknüpfen. Trotz des volatilen Marktumfeldes und fallender Preise für diverse Milchprodukte stieg der Umsatz um 13 Millionen Euro. Durch den kürzlich beschlossenen Zusammenschluss mit dem zweitgrößten niederländischen Käsehersteller DOC Kaas wird die DMK GROUP auf Platz sechs im europaweiten Ranking rücken. Die gemeinsame Milchverarbeitung liegt bei 8 Milliarden Kilogramm Rohmilch im Jahr.

Bei einer verarbeiteten Milchmenge von 6,8 Milliarden Kilogramm Rohmilch (Vorjahr: 6,7 Milliarden Kilogramm) konnte die DMK GROUP ihren rund 8.900 genossenschaftlich organisierten Milcherzeugern einen stabilen Milchpreis von durchschnittlich 36,86 Cent/kg auszahlen - und das in Anbetracht der weltweit schwächeren Märkte und der Verwerfungen durch das Russland-Embargo in der zweiten Jahreshälfte. Dazu Dr. Josef Schwaiger, Sprecher der Geschäftsführung: "Mit einem Umsatz, der sogar noch leicht über dem Vorjahresergebnis liegt und einer verbesserten Eigenkapitalquote von 37,5 Prozent stehen wir wirtschaftlich auf sehr soliden Füßen. Auf dieser finanziell gesicherten Basis sind wir für künftige Marktschwankungen und weitere Investitionen gut aufgestellt. Wir haben in einem sehr volatilen Marktumfeld gezeigt, dass wir als Deutschlands größte Molkereigenossenschaft auf dem richtigen Weg sind." Alle vier Geschäftsbereiche verzeichneten 2014 eine positive Entwicklung - DMK CONSUMER mit Marken wie MILRAM und Oldenburger, DMK BABY mit der starken Marke Humana, aber auch DMK ICE CREAM und DMK INGREDIENTS konnten ihre Marktpositionen ausbauen.

Investitionen des Unternehmens und der Landwirte in die Zukunft

Unternehmerischer Erfolg bedeutet für die DMK GROUP eine hohe Ertragskraft, ein wettbewerbsfähiges Milchgeld und die erfolgreiche Präsenz in Zukunftsmärkten. Die gesunde wirtschaftliche Basis des Unternehmens und seiner Tochtergesellschaften hat oberste Priorität und steht vor schnellem Wachstum. Aus diesem Grund reinvestiert die DMK GROUP Gewinne in die Entwicklung neuer Technologien und innovativer Produkte, in ein attraktives Umfeld für die Mitarbeiter und Milcherzeuger und forciert die Erweiterung der Absatzmärkte. Im Berichtsjahr floss ein Großteil der Investitionssumme in Höhe von rund 200 Millionen Euro in den Ausbau der Produktionsanlagen und Standorte. Hierzu gehören unter anderem das neue Molkenwerk ArNoCo in Nordhackstedt, die neue Mozzarella-Käserei in Georgsmarienhütte sowie das hochmoderne Milchpulverwerk in Zeven, das in Kürze eröffnet wird. Über 2,5 Mrd. Euro zahlt DMK über das Milchgeld an die Landwirte und Anteilseigner des Unternehmens. Darüber hinaus soll eine Dividende von 4 Prozent gezahlt werden.

Um den Erfolg des Unternehmens und seiner Anteilseigner langfristig zu sichern, hat die DMK GROUP eine Langzeitstrategie erarbeitet und im Berichtsjahr weiter umgesetzt. Dabei richtet sich der Fokus auf ein profitables Wachstum der vier strategischen Geschäftsfelder Milchprodukte, Käse, Ingredients und Tochterunternehmen in nationalen und internationalen Märkten. Einer der Eckpfeiler ist hierbei der Ausbau des Markengeschäfts. Mit attraktiven Produkten und Vermarktungskonzepten, die auf die Wünsche der Konsumenten ausgerichtet sind, konnte die DMK GROUP die Spitzenposition der nationalen Marke MILRAM im vergangenen Jahr weiter stärken. Dazu haben auch die zielgerichteten Aktivitäten von MILRAM Food-Service im Großverbraucherbereich beigetragen. Im internationalen Markt - insbesondere in Wachstumsländern wie China - entwickelte sich die Exportmarke Oldenburger sehr gut. Ein weiterer wichtiger Baustein ist der Bereich Forschung und Entwicklung. Hier hat das firmeneigene Milk Innovation Center im vergangenen Jahr an zahlreichen Projekten gearbeitet und mehrere Patente angemeldet.

Konsequenter Expansionskurs

Neben den Investitionen in die strategischen Geschäftsfelder ist die konsequente Fortführung des Internationalisierungskurses ein weiterer Grundpfeiler, um den künftigen Marktbedingungen und den durch Wegfall der Milchquote bedingten steigenden Milchmengen in den kommenden Jahren zu begegnen. Der Exportanteil liegt aktuell bei 40 Prozent des Gesamtumsatzes und soll weiter steigen. "Eine Befragung unserer Milcherzeuger hat ergeben, dass wir mit einer jährlichen Zunahme der Milchmenge von regional bis zu vier Prozent rechnen können", berichtet Dr. Schwaiger. "Da wir unseren Landwirten auch in Zukunft die Abnahme der angelieferten Milch garantieren, haben wir uns im Berichtsjahr darauf vorbereitet, künftig größere Mengen ertragsstark zu verarbeiten und zu vermarkten. Dafür haben wir die Internationalisierung in weltweiten Wachstumsmärkten vorangetrieben, in moderne Produktionsanlagen investiert und unser Portfolio weiter in Richtung ertragsstarker, bedarfsgerechter Produkte entwickelt."

Durch Kooperationen und Beteiligungen an strategischen Partnerschaften will die DMK GROUP ihre Ertragskraft weiter ausbauen. Aktuelle Beispiele sind das Joint Venture ArNoCo, an dem DMK und Arla Foods zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind, sowie die Fusion mit dem niederländischen Käsehersteller DOC Kaas. Im vergangenen Jahr nahm das Unternehmen ArNoCo die Produktion auf. Das Joint Venture am DMK-Standort Nordhackstedt verarbeitet die bei der DMK-Käseherstellung gewonnene Molke - pro Jahr rund 700.000 Tonnen - zu Molkenproteinkonzentrat und Laktose.

Ein Meilenstein für die genossenschaftlich organisierte DMK GROUP ist die Fusion mit DOC Kaas, wie Dr. Schwaiger betont: "Die Zustimmung der DOC Kaas Genossenschaftsmitglieder ist für uns ein Beleg für das Vertrauen in unsere langfristige Unternehmensstrategie und bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg konsequent fortzusetzen."

Über DMK GROUP

DMK Deutsches Milchkontor ist Deutschlands größtes Molkereiunternehmen. Hinter der DMK GROUP stehen über 8.900 aktive Milcherzeuger und rund 7.400 Mitarbeiter. Heute verarbeitet DMK 6,8 Mrd. kg Milch an 17 Molkereistandorten. Weitere acht Standorte stehen für die Produktion von Babynahrung, Eiskrem und Gesundheitsprodukten zur Verfügung. Mit Marken wie MILRAM, Ravensberger, Osterland, Oldenburger, Humana, intact, Leben's, Biolabor, hansal und NORMI ist die DMK GROUP in Deutschland und rund 100 weiteren Ländern der Welt eine feste Größe für Handel und Verbraucher. Das Unternehmen erzielt einen Umsatz von 5,3 Mrd. Euro und gehört damit europaweit zu den führenden Unternehmen der Milchwirtschaft.

Pressekontakt:

Hermann Cordes
Leitung Unternehmenskommunikation/Pressesprecher
DMK Deutsches Milchkontor GmbH
Flughafenallee 17
28199 Bremen
Germany
Tel.: +49 421 243-2293
Fax: +49 421 243-2487
Mail: hermann.cordes@dmk.de
Web: www.dmk.de

Original-Content von: DMK Deutsches Milchkontor GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: DMK Deutsches Milchkontor GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: