DIE WELT

Hans Keilson in Berlin mit WELT-Literaturpreis 2008 ausgezeichnet

    Berlin (ots) -

    Sperrfrist: 07.11.2008 20:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Der Psychotherapeut und Autor Hans Keilson hat am Abend im Rahmen eines festlichen Empfangs im Berliner Axel-Springer-Haus den mit 10 000 Euro dotierten WELT-Literaturpreis 2008 für sein literarisches Gesamtwerk erhalten. Vor rund 300 geladenen Gästen aus Kultur, Medien, Politik und Wirtschaft nahm der in den Niederlanden lebende Autor den Preis von Rachel Salamander, Herausgeberin der LITERARISCHEN WELT, entgegen. Die Laudatio hielt der Autor Thomas Karlauf, der im vergangenen Jahr mit seiner Stefan-George-Biografie bekannt geworden ist.

    "Hans Keilson beschäftigen in seinen Romanen, Gedichten und Essays bis in die tiefsten seelischen Verästelungen hinein jene destruktiven Impulse, die im 20. Jahrhundert wirksam wurden. Er umkreist in seinen dichterischen Arbeiten das zerstörerische Prinzip aus ökonomischer, sozialer, vor allem aber aus psychoanalytischer Sicht. Bei seinem Bekenntnis zur Trauerarbeit ist ihm der Glaube an die Heilbarkeit des Einzelmenschen nicht verloren gegangen", so die Begründung der Jury, der der britische Verleger Lord George Weidenfeld, der Schriftsteller und Juraprofessor Bernhard Schlink, die Herausgeberin der LITERARISCHEN WELT Rachel Salamander sowie Tilman Krause, Literaturredakteur der WELT, angehören.

    Rachel Salamander: "Hans Keilson ist Heiler und Schriftsteller, Psychoanalytiker, Romancier, Essayist und Lyriker. Und sein monumentales Werk "Der Tod des Widersachers" muss jeder gelesen haben, der sich mit dem Phänomen des Hasses beschäftigt."

    Hans Keilson ist nach Daniel Kehlmann (2007), Rüdiger Safranski (2006), Yasmina Reza (2005), Amos Oz (2004), Jeffrey Eugenides (2003), Leon de Winter (2002), Pat Barker (2001), Imre Kertész (2000) und Bernhard Schlink (1999) der zehnte WELT-Literaturpreis-Träger. Der Preis erinnert an den Publizisten Willy Haas, der 1925 die "LITERARISCHE WELT" gründete. Die Auszeichnung würdigt ein einzelnes Buch oder ein Gesamtwerk.

Pressekontakt:
Pressekontakt: Dr. Dirk Meyer-Bosse
Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 41
dirk.meyer-bosse@axelspringer.de

Original-Content von: DIE WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE WELT

Das könnte Sie auch interessieren: