Astellas Pharma GmbH

Dr. Catherine Hamlin wird 90
Ein Leben für den Kampf gegen Geburtsverletzungen

Dr. Catherine Hamlin im Fistula Hospital Addis Abeba. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/59519 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Astellas Pharma GmbH"

München/Addis Abeba (ots) - Dr. Catherine Hamlin feiert am 24. Januar ihren 90. Geburtstag. Die Trägerin des Alternativen Nobelpreises hat durch ihr Lebenswerk mehr als 40.000 Äthiopierinnen die Rückkehr in ein Leben in Würde ermöglicht. Viele Patientinnen, die auf Grund von Geburtsverletzungen an starker Inkontinenz litten, lebten zuvor ausgestoßen am Rand ihrer Dorfgemeinschaft. Am Fistula Hamlin Hospital konnten sie ihre Geburtsfistel kostenlos behandeln lassen. Immer noch kommen in Äthiopien jährlich ca. 9.000 Erkrankungen hinzu. Die wichtige Hilfs- und Präventionsarbeit unterstützt der deutsche Verein Fistula e. V.: www.fistula.de.

1959 verließen die Gynäkologen Catherine Hamlin und ihr Mann Reginald ihre Heimat in Australien, um eine Hebammenschule in Äthiopien zu gründen. Schon nach kurzer Zeit erkannten sie den immensen Bedarf an Fistelbehandlungen. Sie entwickelten eine Operationstechnik, mit der sie bald 90% aller Patientinnen heilen konnten. Unter schwierigsten Bedingungen gründeten sie das Fistula Hamlin Hospital. In fünf Außenzentren können mittlerweile auch Patientinnen Hilfe bekommen, die im weit entlegenen Hinterland leben. Zudem sind zusätzliche Hebammenstützpunkte im Aufbau. So genannte Healthworker leisten wichtige Aufklärungsarbeit. Sie machen versteckt lebende Fistelpatientinnen ausfindig und vermitteln Hilfe. Speziell hier engagiert sich das Arzneimittelunternehmen Astellas, das die Ausbildung der Healthworker unterstützt. Catherine Hamlin trägt neben dem Alternativen Nobelpreis auch die Ehrenbürgerschaft Äthiopiens und wurde 2013 durch eine Einladung zu einem Empfang von Bundespräsident Gauck in der Deutschen Botschaft Addis Abeba geehrt. Bis heute steht die Gynäkologin unermüdlich am OP-Tisch.

Bei einem ihrer Rundgänge durch die Klinik fragte Catherine Hamlin einmal eine Patientin: "Was war das Schlimmste in Ihrem Leben?". Die junge Elfinesh, die vier Jahre zuvor ihr Baby verlor und eine Geburtsfistel in Blase und Mastdarm zurückbehielt, antwortete ohne Zögern: "Die Einsamkeit; niemals die Möglichkeit, mit anderen zusammen zu sein und der Geruch und die konstante Nässe am Körper." Nur nach Einbruch der Dunkelheit traute sie sich aus der Hütte, um dem Gespött der Dorfmädchen zu entgehen. Wie sie und zahlreiche Patientinnen an der Klinik Hilfe fanden, ist in der ersten deutschsprachigen Autobiographie von Dr. Catherine Hamlin nachzulesen: Das Krankenhaus am Fluss, Verlag BoD, ISBN 978-3-73223-234-5, 19,90 EUR. Der Erlös des Buches kommt zu 100% dem Fistula Hospital zugute. Das Buch ist im Buchhandel oder auf www.fistula.de erhältlich. Hier sind auch die Ursachen und Folgen von Geburtsfisteln beschrieben.

Werben für weitere Hilfe

Ärzte können ein kostenloses Informationspaket für ihre Patienten im Wartezimmer bestellen unter: https://www.astellas.de/fistula.html , E-Mail info.de@astellas.com oder Tel. 0800 1 11 45 44.

Über Fistula e.V.

Der gemeinnützige Verein Fistula e.V. mit Sitz in Deutschland wird von Jutta Ritz gemeinsam mit der Urologin Dr. Barbara Teltschik geleitet. Jutta Ritz besuchte 2002 das erste Mal das Fistula Hospital in Addis Abeba. Erschüttert von dem Leiden der Frauen einerseits und dem Ausweg, den das Fistula Hospital mit einer Behandlung anbietet, beschloss sie, in Deutschland Spenden für das Krankenhaus zu sammeln. 2003 gründete sie den Verein Fistula e.V., der seither die Klinik mit Aktivitäten in ganz Äthiopien unterstützt. Dieser ist eingebettet in ein Netz weltweit assoziierter Vereine, die sich international für Fistula-Projekte einsetzen und ebenfalls die Arbeit des Fistula Hospitals fördern.

Über Astellas

Astellas Pharma GmbH, mit Sitz in München, ist die deutsche Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Astellas Konzerns, an dessen Spitze sich die in Tokio ansässige Astellas Pharma Inc. befindet. Europäische Zentrale ist die Astellas Pharma Europe Ltd. (London, Großbritannien). Astellas ist ein weltweites, forschungsorientiertes pharmazeutisches Unternehmen, das mit innovativen und bewährten Arzneimitteln zur Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität der Menschen weltweit beitragen will.

Ziel des Unternehmens ist es, durch die Konzentration exzellenter Fähigkeiten in Forschung & Entwicklung sowie im Marketing ein kontinuierliches Wachstum in den pharmazeutischen Märkten der Welt zu realisieren. Astellas Pharma Europe ist verantwortlich für 21 Niederlassungen in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, einem Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie 3 Produktionsstätten mit insgesamt ca.4.100 Mitarbeitern.

Weitere Informationen zur Astellas Gruppe finden Sie im Internet unter www.astellas.com und www.astellas.de.

Pressekontakt:

Waggener Edstrom
Melanie Schuster
Sandstr. 33
80335 München
Tel. 089/628 175-16
Fax 089/628 175-11
E-Mail: mschuster@waggeneredstrom.com

Original-Content von: Astellas Pharma GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Astellas Pharma GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: