Opel Automobile GmbH

Produktionsstart für den neuen Corsa im Opel-Werk Eisenach

Daumen hoch: Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann feierte gemeinsam mit der Belegschaft den Produktionsstart des neuen Corsa in Eisenach. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/59486 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Adam Opel AG/Andreas Liebschner"

Eisenach/Rüsselsheim (ots) -

   - Opel-Chef Dr. Neumann fährt den ersten Corsa E von der 
     Fertigungslinie
   - Neuer Kleinwagen ist mit mehr als 50.000 Bestellungen schon 
     jetzt ein Erfolg
   - Junge Modellpalette bietet dem Werk Eisenach hervorragende 
     Perspektiven
   - Dritte Schicht bringt mehr als 400 Arbeitsplätze 

Im Opel-Werk in Eisenach beginnt eine neue Ära: Der erste Corsa der fünften Generation fuhr heute am thüringischen Standort offiziell vom Band. "Das ist ein bedeutender Tag für Opel und Eisenach", sagte Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann vor hochrangigen Gästen beim Start der Serienproduktion. "Die Neuauflage des Corsa ist der nächste Meilenstein in unserer Modelloffensive, die uns in den kommenden Jahren deutlich höhere Marktanteile sichern wird." Dank des jungen und hochmodernen Eisenacher Kleinwagenportfolios mit ADAM und neuem Corsa sieht Neumann beste Perspektiven für das Werk. "Opel ist der einzige Hersteller, der zwei Kleinwagen am Standort Deutschland baut. Denn in Eisenach stimmen sowohl Qualität als auch Produktivität." Mitte kommenden Jahres startet zudem eine dritte Schicht mit mehr als 400 Arbeitsplätzen.

"Über den Vertrauensbeweis des Unternehmens freuen wir uns natürlich sehr", sagte Werksleiterin Elvira Tölkes. "Das Eisenacher Team hat auch beim Corsa-Anlauf einmal mehr bewiesen, dass wir von Anfang an Produkte mit Top-Qualität liefern können."

Zahlreiche prominente Gäste waren ins Werk am Fuße der Wartburg gekommen, um den ersten neuen Serien-Corsa feierlich zu begrüßen. Dr. Neumann fuhr den magmaroten Wagen selbst vom Band, auf dem Beifahrersitz eine bekannte Schauspielerin: Opel-Fahrerin Christiane Paul.

Der Corsa ist der Opel-Bestseller schlechthin. Er steht für rund ein Viertel des jährlichen Fahrzeugabsatzes. In mittlerweile 32 Jahren und vier Generationen wurden europaweit mehr als 12,4 Millionen Corsa verkauft. Im Thüringer Werk wurden bislang rund 2,65 Millionen Corsa produziert. Aktuell arbeiten in Eisenach rund 1.400 Menschen.

Bereits kurz nach der Wende im Jahr 1990 hatte Opel sein Engagement in Eisenach begonnen und damit die Renaissance des Automobilbaus im Osten Deutschlands mit eingeläutet. Seither hat das Unternehmen mehr als 1,2 Milliarden Euro in den Standort investiert, mehr als drei Millionen Fahrzeuge wurden produziert.

Dr. Karl-Thomas Neumann zeigte sich zuversichtlich, dass der neue Corsa die Erfolgsgeschichte der Vorgänger-Generationen fortschreiben wird. "Obwohl das Auto noch keine offizielle Händlerpremiere hatte, liegen uns europaweit schon mehr als 50.000 Bestellungen vor. Das ist ein klares Zeichen: Auch die fünfte Generation wird ein Bestseller."

Der Neuling steht für deutsche Ingenieurskunst, emotionales Design und ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sicherheits- und Assistenzsysteme sowie neue, hochmoderne Motoren und Getriebe sind die Technik-Highlights.

Der Corsa ist wesentlicher Bestandteil der Produktoffensive von Opel: Bis 2018 bringt die Marke 27 neue Autos und 17 neue Motoren auf den Markt. Dank der erneuerten Palette soll der Marktanteil in Deutschland bis 2022 auf zehn Prozent und der Marktanteil in Europa auf acht Prozent steigen.

Pressekontakt:

Harald Hamprecht
Tel: +49 (0) 6142 7 54440
Mobile: +49 (0) 160 9781 7333
harald.hamprecht@de.opel.com

Ulrich Weber
Tel: +49 (0) 6142 7 72279
Mobile: +49 (0)160 9785 1410
ulrich.weber@de.opel.com

Nico Schmidt
Tel: +49 (0) 6142 7 78325
Mobile: +49 (0) 151 545 387
nico.1.schmidt@de.opel.com

Original-Content von: Opel Automobile GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Opel Automobile GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: