Opel Automobile GmbH

Olympia: Abgasfreier Zafira als Marathon-Pace-Car
Brennstoffzellen-Technologie beeindruckt Beach-Volleyballerinnen

Olympia: Abgasfreier Zafira als Marathon-Pace-Car / Brennstoffzellen-Technologie beeindruckt Beach-Volleyballerinnen

    Rüsselsheim/Sydney (ots) -
    
    - Querverweis: Bild wird am Nachmittag über obs versandt und ist
        dann abrufbar unter:
        http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs
    
    Bildunterschrift:
    Die Beach-Volleyballerinnen Danja Müsch (links) und Maike
Friedrichsen lernten in Sydney die zukunftweisende
Brennstoffzellen-Technologie des "Olympia-Zafira" kennen. Das
Opel-Konzeptauto, das als Vorauswagen bei den Marathon-Wettbewerben
eingesetzt wird, passt zur Philosophie der "grünen Spiele"auf dem
fünften Kontinent.


    Danja Müsch und Maike Friedrichsen, das bei den Olympischen
Spielen bis ins Achtelfinale vorgedrungene
Beach-Volleyball-Nationalteam, machte in Sydney Bekanntschaft mit dem
"Olympia-Zafira". Die beiden erfolgreichen Kölnerinnen, die bei ihren
Auftritten am Bondi Beach hohe Sympathiewerte genossen, zeigten sich
beeindruckt vom zukunftweisenden Brennstoffzellen-Antrieb der
Opel-Studie namens "HydroGen1". Der Vorauswagen für die
Marathon-Wettbewerbe, der von der australischen
Opel-Schwestergesellschaft Holden's eingesetzt wird, (Start der
Männer: Sonntag, 1. Oktober, 7 Uhr MESZ) passt zur Philosophie der
"grünen Spiele" auf dem fünften Kontinent - Flüssigwasserstoff
liefert die Antriebsenergie, dem Auspuff entweicht ausschließlich
Wasserdampf. Die spontane Reaktion der 29jährigen, angehenden
Journalistin Danja Müsch: "Das Thema ist neu für mich. Der Gedanke
aber fasziniert, dass meine Generation künftig mobil sein kann, ohne
das Klima zu belasten." Maike Friedrichsen, 30, ergänzend: "Ich gehe
gerne am Strand spazieren und beobachte die Wellen. Toll, dass es
gerade das Element Wasser sein wird, das zur Senkung der
Umweltbelastungen beiträgt."
    
    Das Konzeptauto mit hoher Alltagstauglichkeit wurde vom Global
Alternative Propulsion Center (GAPC) entwickelt, das Opel und das
Mutterunternehmen General Motors zur Erforschung neuer
Antriebskonzepte eingerichtet haben. Der von einem
Dreiphasen-Elektromotor mit 55 kW/75 PS angetriebene geräumige
Fünfsitzer erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. 200 in
Serie geschaltete Brennstoffzellen erzeugen den nötigen Strom an
Bord. Der flüssige, minus 253 Grad Celsius kalte Energieträger
Wasserstoff wird in einem 75 Liter großen, speziell isolierten Tank
mitgeführt. Der Aktionsradius des "Olympia-Zafira" beträgt 400
Kilometer.
    
    
ots Originaltext: Adam Opel AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Adam Opel AG
Öffentlichkeitsarbeit
65423 Rüsselsheim
Telefon (06142) 7-72279,
Telefax (06142) 7-78353

Original-Content von: Opel Automobile GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Opel Automobile GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: