Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Pressemeldung zum Wochenende 15.09.-17.09.2017

Landkreis Harburg (ots) - Buchholz-Sprötze:Trunkenheit mit anschließendem Unfall und Schutzengel Zwischen den Ortschaften Höckel und Sprötze befindet sich die ehemalige Bahnbrücke, welche aufgrund ihrer eingeschränkten Tragfähigkeit gesperrt ist. Durch die Behelfsbrücke ändert sich der Fahrbahnverlauf aus Höckel kommend nach links. Dies ist durch ausreichend Warnbaken und Kurvenpfeile kenntlich gemacht.

In der Nacht von Samstag zu Sonntag fuhr der 50-jährige PKW-Führer mit seinem Auto auf der B3 von Höckel kommend genau auf diese Brücke zu. Jedoch nahm der Fahrer nicht die Linkskurve sondern folgte einfach dem alten Brückenverlauf ungehindert der Warnbaken geradeaus weiter. Das Fahrzeug verließ die Fahrbahn, fuhr die Böschung herunter und kam kurz vor den Bahnschienen zum Stehen. Den Kollegen stieg Alkoholgeruch in die Nase. Der Verdacht wurde bestätigt, der Mann hatte einen Wert von 1,46 Promille. Es folgten eine Blutprobe sowie ein Strafverfahren. Ein Gutes hatte es allerdings: der Mann hatte seinen Schutzengel scheinbar mitfahren lassen, denn er stieg unverletzt aus seinem Auto. Leider müssen ab jetzt sowohl der Mann als auch sein Schutzengel zu Fuß gehen, denn der Führerschein blieb bei der Polizei.

Buchholz-Sprötze: Trunkenheit Am Samstagabend gegen 19:50 Uhr fuhr eine 58-jährige Dame mit ihrem PKW Skoda auf dem Sprötzer Weg. Durch die hinter ihr fahrenden Kollegen wurde die Dame angehalten und kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,57 Promille. Es folgten eine Blutprobe bei der Polizei in Buchholz sowie eine Strafanzeige.

Winsen: Zoff in den Gärtner-Fantasien Winsen. Samstag Nachmittag wurde die Winsener Polizei in den Park "Gärtner-Fantsasien" gerufen, weil dort ein Lagerfeuer entzündet worden sein sollte. Als die Beamten dort eintrafen, fanden sie einige Betrunkene vor. Ein 38-Jähriger bepöbelte Passanten und provozierte Streit, weshalb die Polizei für ihn ein Parkverbot aussprach. Als der Hamburger dem nicht nachkam, sollte er mit auf die Dienststelle. Auf dem Weg dorthin leistete er Widerstand, trat und spuckte nach den Polizisten, beleidigte sie. Das Gericht ordnete daraufhin eine Blutentnahme und Polizeigewahrsam an.

Neu Wulmstorf Apfelgarten: Glück im Unglück Am Samstagmittag gegen 12:20 Uhr stellte der Eigentümer eines Hauses im "Apfelgarten" fest, dass es stark nach Rauch riecht. Als er aus dem Fenster blickte sah er wie sein Gartenhäuschen im Vollbrand steht. Während er versuchte, dem Brand mit einem Gartenschlauch Herr zu werden traf die Feuerwehr Neu Wulmstorf ein und löschte den Brand. Der Hauseigentümer hatte jedoch Glück im Unglück: die Feuerwehr stellte fest, dass auch die Fassade seines Hauses eine gewisse Wärme aufwies, die Flammen griffen jedoch nicht auf das Wohnhaus über. Die Brandursache ist bisher unklar.

Seevetal-Maschen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer Am Samstag gegen 14:00 Uhr wollte eine 58-jährige Frau mit ihrem Pkw von der Straße Unner de Bult nach links in den Alten Postweg abbiegen. Ihr kam ein RTW mit Sonder- und Wegerechten entgegen. Um dem RTW eine ungehinderte Durchfahrt zu ermöglichen, fuhr die 58-jährige ihren Pkw ein Stück nach rechts auf die Fahrbahn. Dieses bemerkte der nachfolgende 57-jährige Kradfahrer zu spät. Er leitete eine Gefahrenbremsung ein, stürzte und verletzte sich hierbei schwer.

Seevetal-Hittfeld: Trunkenheit im Straßenverkehr Am frühen Sonntagmorgen gegen 02:28 Uhr wurde ein 49-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw BMW in Hittfeld in der Kleckener Straße mit 1,37 Promille kontrolliert. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Seevetal-Hittfeld: "Normales" Dorffest in Hittfeld Bei teilweise sonnigem Wetter erfreute sich das Dorffest Hittfeld regem Zulauf. In den Abend- und Nachtstunden Freitag und Samstag kontrollierte die Polizei Seevetal insgesamt 131 Jugendliche, von denen 52 alkoholisiert waren, 9 davon so stark, dass sie von Erziehungsberechtigten von der Polizeiwache abgeholt werden mussten. Diverse alkoholhaltige Getränke und Zigaretten wurden vor Ort vernichtet. An Straftaten wurden eine sexuelle Belästigung durch "Antanzen" (beide Täter wurden ermittelt), eine Sachbeschädigung, ein Verstoß gegen das Waffengesetz (Mitführen eines Teleskopschlagstockes), ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, zwei Diebstähle, vier Körperverletzungen und eine gefährliche Körperverletzung festgestellt. Bis auf einen Fall des Diebstahls konnten vor Ort alle Täter ermittelt und entsprechende Strafverfahren gegen sie eingeleitet werden. Die Zusammenarbeit zwischen Veranstalter, Gemeinde Seevetal, dem Sicherheitsdienst und der Polizei verlief reibungslos.

i.A. Lingies, PK'in

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: