Badische Zeitung

Badische Zeitung: Homosexualität Im Bildungsplan: An der Schule, wo denn sonst? - Kommentar von Stefan Hupka

Freiburg (ots) - Wie gut, dass es Online-Petitionen gibt. Sonst müsste man sie erfinden. Paradoxerweise nämlich beweist gerade eine zehntausendfach geklickte "Petition" gegen angebliche sexuelle Umerziehungspläne des Kultusministers, wie recht der Mann mit seinem Kurs hat. Was da im Kommentarteil an Unterstellungen, Warnungen und Schmähungen zu lesen ist, zeigt, wie viele in Homosexualität immer noch etwas sehen, das entweder an den Pranger oder ins Schmuddelversteck gehört. Gleichgeschlechtliche Liebe ist aber nicht Mangel oder Makel, sondern Menschenrecht. Sie hat Anspruch darauf, so selbstverständlich akzeptiert zu werden wie Heterosexualität. Das wollen SPD-Minister Stoch und seine Bildungsplaner im Schulunterricht vermitteln - ihnen Propaganda zu unterstellen, ist nicht fair. Und wo sollte man diese Themen besprechen, wenn nicht an der Schule? Sie ist neben der Familie der Ort, an dem der gesellschaftliche Zusammenhalt gelernt und geübt wird, mit seinen Klammern, die da heißen: Toleranz und Verständnis, die Bibel nennt es: Nächstenliebe. Deshalb ist es ein peinlicher Missgriff, dass die großen Kirchen im Land mit dem Onlinepranger gemeinsame Sache machen - zwar nicht im Ton, aber, was Zeitpunkt und Stoßrichtung betrifft. Man kann von ihnen nicht verlangen, ihr Familienbild zu verleugnen - wohl aber, dass sie sich erinnern, was etwa Papst Franziskus neulich über Homosexuelle gesagt hat: "Wer bin ich, dass ich über sie urteile?"

Pressekontakt:

Badische Zeitung
Anselm Bußhoff
Telefon: 07 61 - 4 96-0
redaktion@badische-zeitung.de

Original-Content von: Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Badische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: