SQS Software Quality Systems AG

SQS meldet deutliches Umsatz- und Gewinnwachstum - Erstes Geschäftshalbjahr 2014

Köln (ots) - Die SQS-Gruppe (AIM: SQS.L, Open Market: ISIN DE0005493514), der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität, hat ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2014 beschleunigt und sowohl Umsatz als auch Gewinn deutlich gesteigert. Das Geschäft mit Managed Services machte dabei fast die Hälfte des gesamten Umsatzes aus.

   - Der Umsatz stieg um 20 Prozent auf 129,4 Millionen Euro (1. 
     Halbjahr 2013: 107,8 Millionen).
   - Das Bruttoergebnis erhöhte sich um 28,7 Prozent auf 42,8 
     Millionen Euro (1. Halbjahr 2013: 33,2 Millionen).
   - Der bereinigte Gewinn vor Steuern lag bei 8,5 Millionen Euro, 
     ein Plus von 86,7 Prozent (1. Halbjahr 2013: 4,5 Millionen).
   - Das bereinigte Ergebnis je Aktie stieg um 50 Prozent und betrug 
     0,18 Euro (1. Halbjahr 2013: 0,12 Euro). 

Die Umsätze mit Managed-Services-Verträgen stiegen mit einem Plus von 35,3 Prozent noch stärker als der Gesamtumsatz. Sie erreichten einen Umfang von 57 Millionen Euro (1. Halbjahr 2013: 42 Millionen). Ihr Anteil am Gesamtumsatz stieg damit von 39 auf 44 Prozent, was der Strategie des Unternehmens entspricht. Die Bruttomarge des Geschäfts mit Managed Services verbesserte sich dabei auf 35,7 Prozent (1. Halbjahr 2013: 33,2 Prozent). Auch der Eingang an neuen Managed-Services-Aufträgen weitete sich um 43 Prozent auf 70 Millionen Euro aus (1. Halbjahr 2013: 49 Millionen). Der fortgesetzte SQS-Fokus auf Managed-Services-Verträge mit Großkunden wirkte sich auch positiv auf den durchschnittlichen Umsatz pro Kunde aus. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 stieg er um 25 Prozent.

Die Mitarbeiter der Offshore- und Nearshore-Testcenter machen mittlerweile 62 Prozent der Umsatz generierenden Belegschaft aus (1. Halbjahr 2013: 44 Prozent). Dieser starke Anstieg ist auch auf die erfolgreiche Integration von Thinksoft zurückzuführen. An dem indischen Unternehmen hatte SQS 2013 die Mehrheitsanteile erworben und es zuletzt in SQS India BFSI umbenannt.

Als besonders expansiv erwies sich erneut das US-Geschäft, das um 263 Prozent auf 5,8 Millionen Euro Umsatz zulegte (1. Halbjahr 2013: 1,6 Millionen) und nun für 4,5 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich zeichnet (1. Halbjahr 2013: 2 Prozent).

"Wir freuen uns sehr über unsere Performance in den ersten sechs Monaten dieses Jahres", kommentiert Diederik Vos, CEO der SQS AG, die Ergebnisse. "Im zurückliegenden Halbjahr haben wir entscheidende Fortschritte bei fast allen Kennzahlen erzielt - vor allem bei der Profitabilität. Dies ist vor allem unserem Fokus auf größere Verträge zu verdanken sowie den weiter wachsenden Margen im Geschäft mit Managed Services, das zunehmend von unseren expandierenden Offshore- und Nearshore-Standorten aus erbracht wird."

"Die aktuellen Zahlen beinhalten den gesamten Beitrag vonseiten Thinksoft, das als SQS India BFSI nun komplett in das Unternehmen integriert ist", ergänzt Vos. "SQS India BFSI hat sich voll im Rahmen unserer Erwartungen entwickelt und vor allem unsere Lieferfähigkeit weltweit deutlich verbessert - sowohl geografisch wie zum Beispiel in den USA, als auch in Kernbranchen wie Banken und Versicherungen. Die starke Dynamik unseres ersten Geschäftshalbjahres hat sich auch zu Beginn des zweiten Halbjahres fortgesetzt. Zusammen mit dem gestiegenen Eingang an neuen Managed-Services-Verträgen gibt uns dies die Zuversicht, dass wir unsere Ziele auch für das gesamte Jahr voll erreichen werden."

Weitere Informationen unter: www.sqs.com

Pressekontakt:

Palmer Hargreaves GmbH (Büro Berlin) 
Matthias Longo
Urbanstraße 116 (Aufgang 7)
10967 Berlin
Telefon: +49 221 93322-317
Fax: +49 221 93322-8317
E-Mail: mlongo@palmerhargreaves.com
Internet: www.palmerhargreaves.de
Original-Content von: SQS Software Quality Systems AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: