Insight Health

INSIGHT Health zur Entwicklung auf dem deutschen Apothekenmarkt im ersten Quartal 2008: Der Markt ist stabil auf Wachstumskurs

Waldems-Esch (ots) - In den ersten drei Monaten 2008 stieg der Umsatz auf dem deutschen Apothekenmarkt gegenüber dem Vergleichszeitraum des letzten Jahres um knapp sechs Prozent auf ca. 5,9 Mrd. EUR zu Herstellerabgabepreisen. Dieses Marktwachstum ist umso bemerkenswerter, als die Osterfeiertage - und somit umsatzschwache Tage - in diesem Jahr ins erste Quartal fielen. Dagegen nahm die Menge der abgegebenen Packungen in den ersten drei Monaten dieses Jahres nur um 1,8 Prozent zu. Mit der Umsatzentwicklung im ersten Quartal 2008 setzte sich eine Tendenz fort, die über das gesamte letzte Jahr zu verzeichnen war: Nach einem schwachen ersten Quartal 2007 hat der Markt stetig an Dynamik gewonnen. Für eine Abschwächung oder gar Trendwende gibt es gegenwärtig keine Hinweise. Das geht aus aktuellen Zahlen von INSIGHT Health hervor, die diese sowohl auf Basis der Großhandelseinkäufe der öffentlichen Apotheken als auch der direkt vom Hersteller in die Apotheken gelieferten Präparate ermittelt.

Die deutlichsten Zuwachsraten mit einem Plus von fast 18 Prozent verzeichneten auch in den ersten drei Monaten dieses Jahres die patentgeschützten Präparate. Mit einem Umsatz von gut zwei Mrd. EUR repräsentieren sie mehr als 34 Prozent des Gesamtumsatzes auf dem deutschen Apothekenmarkt. Dramatische Züge nimmt dagegen der Rückgang bei den Altoriginalen an. Sie verlieren in den ersten drei Monaten 20,2 Prozent und stehen mit einem Umsatz von knapp 660 Mio. EUR nur noch für 11,3 Prozent des Marktes.

Mit einem Umsatzplus von 5,6 Prozent verzeichneten die Generika im ersten Quartal ein leicht unterdurchschnittliches Wachstum; dies ist ausschließlich dem andauernden Preiswettbewerb in diesem Segment geschuldet. So sank der durchschnittliche Preis für eine Packung, der im Gesamtjahr 2007 noch bei 8,99 EUR gelegen hatte im ersten Quartal 2008 auf 8,57 EUR. Dagegen zeigt der überdurchschnittliche Mengenzuwachs von +6,3 Prozent, dass die Ärzte immer stärker auf Generika zurückgreifen. Anders als bei den Generika resultiert das Wachstum bei den patentgeschützten Präparaten auf einer Kombination von gestiegenen Preisen - so stieg der Preis einer Durchschnittspackung in diesem Marktsegment von 93,09 EUR in 2007 auf 98,51 EUR im ersten Quartal dieses Jahres - und einem Mengenwachstum (+ 5,6 Prozent).

Erstmals seit Jahren haben die Reimporteure in den ersten drei Monaten 2008 mit einem Umsatzplus von 4,2 Prozent nur unterdurchschnittlich zugelegt und damit - wenn auch nur leicht - Marktanteile abgegeben. Ihr Marktanteil sank von 8,9 Prozent im vergangenen Jahr auf nunmehr 8,5 Prozent. Da die Reimporteure vor allem im Bereich der patentgeschützten Präparate aktiv sind, schlägt bei ihnen der Auslauf von Patenten besonders zu Buche. Reimporte verlieren dann zugunsten von Generika deutlich an Bedeutung. In der aktuellen Umsatzentwicklung spiegelt sich der Patentauslauf von zwei umsatzstarken Präparaten aus dem Bereich der Psychoepeleptika und des Erythopoetins aus der Gruppe der Antianaemika wider.

INSIGHT Health GmbH & Co. KG ist ein führender Informationsdienstleister im Gesundheitsmarkt mit weiteren Aktivitäten innerhalb Europas. Der Erfolg von INSIGHT Health liegt in der Bereitstellung von individuellen Lösungen und Dienstleistungen für die pharmazeutische Industrie. Weitere Informationen über INSIGHT Health finden Sie unter www.insight-health.de .

Bei Rückfragen und Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:

Jürgen Rost, INSIGHT Health,
Tel: 06126-955-69 Fax: 06126-955-20,
JRost@insight-health.de.



Weitere Meldungen: Insight Health

Das könnte Sie auch interessieren: