YOU Stiftung - Bildung für Kinder in Not

Stiftung UNESCO ruft dringend zur Hilfe für Pakistan auf
14 Millionen Menschen von Überschwemmungen betroffen

Düsseldorf (ots) - Die verheerenden Überschwemmungen in Pakistan breiten sich immer weiter aus. Allein nach wenigen Tagen wurden tausende Tote gezählt. Laut Berichten der UN sind mehr als 14 Millionen Menschen von der Katastrophe betroffen, mehr als beim Tsunami in Asien oder dem Erdbeben in Haiti. Die schweren Monsunregen der vergangenen Tage haben zu massiven Überflutungen in weiten Teilen Pakistans geführt. Die Verwüstung und Zerstörung des Landes ist gewaltig. Eine halbe Million Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht vor den Überschwemmungen. "Die Auswirkungen des Hochwassers sind eine Katastrophe. Über 500.000 Häuser wurden zerstört und ca. 1.600 Menschen sind den Überschwemmungen zum Opfer gefallen. Es ist damit zu rechnen, dass sich die Situation in nächster Zeit nicht ändern wird. Weitere starke Regefälle sind vorhergesagt. Bereits jetzt schon ziehen die gewaltigen Wassermassen bis tief in den Süden", erklärt Thomas Goesmann, Geschäftsführer der Stiftung UNESCO. "Wir helfen vor Ort mit Nahrungsmitteln, der Einrichtung von Wasserlagern und der Verteilung von Hygieneartikeln."

Die Menschen müssen im Freien schlafen. Zugang zu sauberem Trinkwasser gibt es nicht, ebenso wenig wie eine Grundausstattung an Lebensmitteln. Es fehlt überall an medizinischer Versorgung für die Behandlung tausender erkrankter Menschen. Das Ausmaß der Katastrophe trifft vor allem die Ärmsten der Bevölkerung. Und die Lage in Pakistan wird von Tag zu Tag immer dramatischer. Durch die Ausbreitung von Seuchen, Durchfall, Cholera und Atemwegserkrankungen sind die bereits geschwächten Menschen einer zusätzlich lebensbedrohlichen Situation ausgesetzt. Vor allem Kinder leiden an diesem unmenschlichen Zustand. Sie haben ihre Eltern verloren und ihr Zuhause wurde binnen weniger Minuten zerstört. Nahrung und Trinkwasser fehlen.

Die Stiftung UNESCO hilft den Menschen in Pakistan in einer Notaktion. Durch Nahrungsmittelhilfe, die Einrichtung von Wasserlagern und die Verteilung von Hygieneartikeln soll die rapide Verbreitung von Krankheiten gestoppt und die Menschen mit den lebensnotwendigsten Gütern versorgt werden. Zusätzlich werden Zelte an Familien verteilt und Wasserquellen wieder Instand gesetzt.

Für 45 Euro kann einer siebenköpfigen Familie zwei Monate lang die wichtigsten Hygieneartikel wie Seife, Waschmittel oder Mückenschutz zur Verfügung gestellt werden. 30 Euro reichen aus, um für diese Familie sofortige Nahrungsmittelhilfe für eine gesamte Woche zu gewähren. Für 9 Euro erhalten sie Kanister und Eimer mit trinkbarem Wasser.

Die Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not hat bereits in vielen Ländern direkte Nothilfe geleistet und fordert auch für Pakistan schnellen Einsatz und die weltweite Unterstützung aller Staaten. "Nur gemeinsam können wir das Leid der Menschen mindern und ihnen ihre Hoffnungen wiedergeben", sagt Thomas Goesmann.

Mehr Informationen unter www.unesco-kinder.de

Pressekontakt:

Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not

Thomas Goesmann
Grafenberger Allee 87
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211-611133
Fax: 0211-61213

Spendenkonto der Stiftung UNESCO:
Commerzbank AG Düsseldorf
Konto: 34 80 100
BLZ 300 400 00

Original-Content von: YOU Stiftung - Bildung für Kinder in Not, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: YOU Stiftung - Bildung für Kinder in Not

Das könnte Sie auch interessieren: