Südwest Presse

Südwest Presse: KOMMENTAR · GRIECHENLAND

Ulm (ots) - KOMMENTAR · GRIECHENLAND

Tolldreist und unverschämt Vize-Kanzler Sigmar Gabriel ist nie verlegen um ein klares Wort - ob er damit immer richtig liegt, sei dahin gestellt. Gestern titulierte er die Reparationsforderung der griechischen Regierung an Deutschland über 278 Milliarden Euro als "dumm". Dumm? Das trifft es ganz und gar nicht. Was Alexis Tsipras zur Zeit treibt, ist ein perfides Spiel. Tolldreist, unverschämt - aber weder naiv noch dumm. Über die Kriegsschuld der Deutschen gibt es nichts zu deuteln und auch nicht über die Verantwortung für abscheuliche Kriegsverbrechen. Ob mit dem Abschluss des Zwei-plus-Vier-Vertrags 1990 sämtliche Rechtsansprüche des griechischen Volks gegenüber Deutschland erloschen sind, müssen Juristen und Völkerrechtler klären. Schändlich ist es hingegen, das Leid des eigenen Volkes als Verhandlungspfand im Geschacher um Milliardenhilfen und Reformen einzusetzen. Tsipras benutzt eine historische Schuld, um innenpolitisch Stimmung gegen Deutschland zu machen. Das ist nicht das Verhalten, aus dem Vertrauen wächst. Ganz genau so ist sein Anbandeln mit Wladimir Putin zu deuten. Wohlwissend, dass Russland weder willens noch fähig ist, die griechischen Schuldenprobleme zu lösen, versucht Tsipras mit seinem Besuch beim Kremlfürsten die EU zu erpressen - frische Milliarden gegen außenpolitisches Wohlverhalten, heißt die Devise. Doch die Erfahrung lehrt: Erpresser stehen am Ende meist mit leeren Händen da.

Pressekontakt:

Südwest Presse
Ulrike Sosalla
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: