Südwest Presse

Südwest Presse: KOMMENTAR · HACKER

Ulm (ots) - Öfter mal Papier

500 Millionen E-Mail-Konten gehackt, die Daten jedes zweiten Internet-Nutzers in den Händen russischer Gangster: Die Dimension dieses Datendiebstahls schreckt auf - nicht nur der rekordverdächtigen Zahl der Opfer wegen. Denn dieser Angriff zeigt einmal mehr: In der digitalen Welt ist nichts und niemand sicher - nicht vor Geheimdiensten, nicht vor Kriminellen, nicht vor Werbeleuten. Arglose Privatpersonen sind ohnehin gefährdet, doch auch Betriebe und selbst Staaten haben immer öfter mit Datenlecks zu kämpfen. Das Internet gehört für einen Großteil der Bevölkerung längst zum Alltag - es bimmelt in Hand- und Hosentaschen, Shoppen per App ist so selbstverständlich wie die Überweisung per Mausklick. In sozialen Netzwerken werden privateste Dinge gepostet, und so mancher Geschäftsreisende meldet sich mit seinem Smartphone im Unternehmensnetzwerk an - woher die Konkurrenz seine Strategie kennt, bleibt ihm anschließend ein Rätsel. Und wer alle Vorsichtsmaßregeln befolgt, hat viel getan und immer noch keine absolute Sicherheit. Man darf den jüngsten Skandal deshalb als Weckruf sehen: Vielleicht sollten wir uns wieder öfter persönlich treffen (macht Spaß), Einzelhändler aufsuchen (stärkt die heimische Wirtschaft) und bar bezahlen (ärgert Hacker). Dazu gehört die Einsicht: Es lohnt sich, ab und zu einem Stück Papier zu vertrauen - das ist etwas umständlich, aber zumindest halbwegs verschwiegen.

Pressekontakt:

Südwest Presse
Ulrike Sosalla
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: