Südwest Presse

Südwest Presse: Kommentar zur Homosexualität im Fußball

Ulm (ots) - SÜDWEST PRESSE ULM, Kommentar HOMOSEXUALITÄT im Fußball

Es ist ein ungemein großer und mutiger Schritt des ehemaligen Stuttgarter Profis. Zwar leben wir in einer scheinbar aufgeklärten Gesellschaft. In vielen Bereichen, ob Politik, Wirtschaft, hauptsächlich aber in der Kultur, bei Schauspielern oder Musikern hat es Outings gegeben. Die Macho-Welt des Männer-Fußballs stellt eine weit höhere Herausforderung für ein Outing. Hier herrschen noch archaische Strukturen. Der traditionelle Fußball, in dem Zweikämpfe Mann gegen Mann kultiviert werden, gilt als Spielfeld für echte, wahre, harte Kerle, auf dem vermeintliche "Weichlinge" nichts zu suchen haben. Thomas Hitzlsperger versucht nun mit seinem Outing, dieses überholte Denken einzureißen. Er ist der erste prominente Kicker und der erste frühere Nationalspieler, der diesen nicht hoch genug einzuschätzenden couragierten Schritt wagte. So lange Spieler ein Karriereende befürchten müssen, wenn sie sich outen, bleibt das Thema Homosexualität im Fußball ein heikles. Das Umdenken muss in erster Linie die Fans erreichen.

Pressekontakt:

Südwest Presse
Ulrike Sosalla
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: