Südwest Presse

Südwest Presse: Kommentar zu Energiekosten

Ulm (ots) - Sowas liest jeder gerne: Die Preise für Strom und Gas werden in Baden-Württemberg 2014 wohl kaum oder gar nicht steigen. Doch die Nachricht ist mit Vorsicht zu genießen. Die Tarife werden mit Sicherheit wieder teurer, denn der Hunger nach Energie wird größer - vor allem nach Strom. Das liegt nicht nur daran, dass sich immer mehr Menschen elektronische Geräte leisten können. Wesentlich mehr Anteil an der Entwicklung hat ein Trend, der uns vorgaukelt, dass er das Leben intelligenter macht. Gemeint ist die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung der Welt. Mobile Geräte wie Tablets und Smartphones sind auf dem Vormarsch. Ständiges Surfen im Internet gehört für viele schon zum Alltag. Zudem werden immer mehr Maschinen mit dem Internet verbunden. Experten gehen davon aus, dass im Jahr 2020 weltweit rund 50 Milliarden Objekte vernetzt sein werden. All das geschieht mit dem Ziel, die Steuerung und Handhabung komfortabler, sicherer und effizienter zu machen. Aber Internet ohne Strom gibt es eben nicht. Der Bedarf an Elektrizität steigt, doch der Ausbau der Kapazitäten hinkt hinterher. Auch in die Sicherheit der Netze wird bisher zu wenig investiert. Das wird sich ändern müssen, und das wird teuer. Daher sollte die Nachricht von den stabilen Tarifen nicht davon abhalten, etwas wirklich Intelligentes und denkbar Einfaches zu tun: Geräte öfters komplett ausschalten und auf Stand-by verzichten.

Pressekontakt:

Südwest Presse
Ulrike Sosalla
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: