Südwest Presse

Südwest Presse: SÜDWEST PRESSE ULM; Kommentar zum FUSSBALLTERROR

Ulm (ots) - Dieser Terroranschlag ist ein massiver Rückschlag für das Ansehen und die Hoffnungen unseres Kontinents", kommentiert die Kapstädter Sonntagszeitung "Weekend Argus" den Angriff auf die togolesische Nationalmannschaft in Angola. Denn eigentlich sollte der Afrika-Cup in Angola der Welt ein halbes Jahr vor der Fußball-Weltmeisterschaft erneut demonstrieren, dass Afrika nicht nur ein Kontinent der Krisen, Kriege und Katastrophen ist. Doch statt zum Fußballfest wurde der Wettkampf nun zum Albtraum - gerade für Südafrika als Gastgeberland der WM 2010. Denn natürlich weckt der Anschlag erneut Ängste, ob das Land am Kap ausreichend für das größte Fußballspektakel der Welt gerüstet ist. Das britische Außenministerium warnt gerade in einem neuen WM-Handbuch ausdrücklich vor Sicherheitsrisiken. Und Südafrika ist in der Tat ein Land mit einer erschreckend hohen Gewaltkriminalität. Doch es kann für die Schreckenstat von Angola nicht in Mithaftung genommen werden, dazu sind die Verhältnisse zu unterschiedlich. Die Verantwortlichen in Politik und Sport in Südafrika wissen auch sehr genau: Wird die WM zum Fiasko, werden Fans oder Spieler zu Opfern von Gewaltverbrechen, ist der Imageschaden für den gesamten Kontinent kaum zu ermessen. Sie tun alles, um den reibungslosen Ablauf der WM zu gewährleisten - mit mehr und besser ausgerüsteter Polizei, einem international abgestimmten Sicherheitskonzept und einer millionenschweren Image-Kampagne. Aber eine Garantie gibt es auf der Welt von heute nicht mehr - nicht in Afrika, aber auch nicht in Europa oder sonst wo auf der Welt. Pressekontakt: Südwest Presse Lothar Tolks Telefon: 0731/156218 Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: