Südwest Presse

Südwest Presse: Kommentar zum Thema Konsum

    Ulm (ots) - Gestern noch in der Krise, heute schon im Aufschwung? Darauf deuten zumindest die vielen positiven Prognosen und die nach wie vor ungehemmte Konsumlaune der Verbraucher hin. Doch es ist noch zu früh, um von einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum ausgehen zu können. Allein die gute Stimmung der Verbraucher hängt von vielen Faktoren ab. Von stabilen Preisen, aber auch von der Annahme, dass sich das Einkommen in den nächsten zwölf Monaten nicht verschlechtern wird. Genau das kann aber auf viele Menschen zukommen, wenn das Instrument der Kurzarbeit seine Wirkung verliert und die Unternehmen Mitarbeiter entlassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist hoch. Schließlich hinkt die Auslastung der Betriebe dem Vorjahresniveau gewaltig hinterher. Eine Aufholjagd scheint in einigen Branchen unmöglich. Dauert die Durststrecke zu lang, sind Stammbelegschaften nicht mehr zu halten. Die Krise und ihre Folgen werden noch eine Weile das Leben in Deutschland bestimmen. Allerdings zeichnet sich auch ab, dass Deutschland die Rezession weitaus weniger gebeutelt überstehen wird als erwartet. Die Horrorszenarien, die noch vor einem halben Jahr durch die Republik geisterten, trafen bisher nicht ein. Das ist vor allem den Konsumenten zu verdanken, die sich von der Krise kaum beeindrucken ließen. Wirtschaft besteht eben nicht nur aus Zahlen, sondern auch aus viel Psychologie.

Pressekontakt:
Südwest Presse
Lothar Tolks
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: