Südwest Presse

Südwest Presse: Kommentar zur Abwrackprämie

Ulm (ots) - Zugegeben, die Abwrackprämie hat alle Kritiker eines Besseren belehrt, die erwartet hatten, die Besitzer von Autos mit neun oder noch mehr Jahren auf dem Buckel könnten oder wollten sich keinen Neuwagen kaufen. Im Gegenteil: Die Schnäppchenjagd ist immer noch ein Lieblingssport der Deutschen. Die Bundesregierung kam gar nicht drum herum, die Mittel aufzustocken. Sonst hätte es einen Aufstand der Zu-Kurz-Gekommenen gegeben. Welcher Politiker wagt das schon in Wahlkampfzeiten? Die Hersteller und Importeure von Kleinwagen freuen sich. Den Schaden haben die Steuerzahler: Es ist ein Wunder auf Pump, und das für eine eher willkürlich gewählte Gruppe. Genauso gut hätte die Regierung jedem Bürger einen Konsumscheck über 60 Euro zuschicken können. So gut die Abwrackprämie kurzfristig wirken mag - sie ist ein zu teuer erkaufter Erfolg. Offiziell heißt sie "Umweltprämie", doch die Chance, nur besonders umweltfreundliche Neuwagen zu fördern, wurde vertan. Vor allem aber bedachte keiner, was passiert wenn der Bonus wieder wegfällt. Denn die meisten dürften die Anschaffung eines neuen Autos nur vorgezogen haben. Damit ist ein gewaltiger Absatzeinbruch sicher, sobald die Prämie ausgelaufen ist, also spätestens 2010. Möglicherweise trügt die Hoffnung, dass dann die Wirtschaftskrise schon vorbei ist. Dann ist die Versuchung groß, noch länger zu zahlen, auch wenn es eigentlich unbezahlbar ist. Pressekontakt: Südwest Presse Lothar Tolks Telefon: 0731/156218 Original-Content von: Südwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Südwest Presse

Das könnte Sie auch interessieren: